Politicoin-ICO bringt Token für Wahlkampfspenden auf den Weg

BitPAC, das erste Bitcoin (BTC)-öPolitical Action Committee (PAC), wird sein Unterstützungsprogramm für Wahl-Kandidaten mit einem Initial Coin Offering (ICO) erweitern, berichtet Coindesk am 28. August.

Utility Token für Wahlkapmfspenden

Laut Dan Backer, welcher BitPAC bereits 2014 gründete, wird das Komitee einen Utility-Token namens Politicoin zur Unterstützung des PAC und seiner Kandidaten für öffentliche Ämter herausgeben.

Wie Backer betont, ist Politicoin als Utility-Token und nicht als Wertaufbewahrungsmittel konzipiert. Der Zweck des Projekts besteht laut ihm darin, den Token-Inhabern eine Art Stimmrecht einzuräumen. Backer sagte dazu:

"Es ist ein Utility-Token, kein Wertgegenstand. Es ist mir egal, ob die Leute ihre Token kaufen, verkaufen oder tauschen wollen, wenn eine Börse sie listen will, wäre das fantastisch. Wir haben einige größere, große oder langfristige Pläne, aber wir müssen irgendwo anfangen."

Backer betonte auch, dass BitPAC seine eigenen Mittel habe. Man wolle aber ein ICO durchführen, um jedem, der das PAC mit einer Spende unterstütze mit einer Politicoin belohnen.

Zuerst plant BitPAC nur die Unterstützung eines einzelnen Kandidaten , Dan Bishop, einen Senator aus North Carolina, der in einer Sonderwahl für das Repräsentantenhaus kandidiert.

In Zukunft plant der Ausschuss jedoch den Aufbau einer Plattform, um jeden registrierten Kandidaten aus republikanischen und demokratischen Parteien zu unterstützen.

Krypto-Technologie für Politiker

Dem Bericht zufolge werden die Wähler mit Bargeld spenden können. Für Spenden mit Kryptowährungen müssen sie sich jedoch an Backer oder ein anderes Mitglied seines Teams wenden. Dies ist auf die Berichtspflichten der Bundeswahlkommission (EKV) zurückzuführen, so Backer:

"Man könnte Bitcoin, Ether und eine Reihe anderer Kryptowährungen akzeptieren, solange wir in der Lage sind, die Mitwirkenden zu identifizieren und die Compliance-Pflichten in Bezug auf die FEC-Berichtsanforderungen zu erfüllen."

In diesem Zusammenhang war BitPAC 2018 wegen Unklarheiten bei der Meldung von Krypto-Spenden eingestellt worden. Backer erklärt, dass er sich entschieden hat, das PAC wieder aufzubauen, nachdem er erkannt habe, dass bei Krypto-Spenden weiterhin Unklarheit besteht.

Im Juli startete der Humanity Forward Fund, der den Präsidentschaftskandidaten Andrew Yang unterstützt, mit der Annahme von Bitcoin-Spenden über das Lightning-Netzwerk.