Ehemaliger Goldman Sachs Manager wechselt zu Blockchain-Hedgefonds

Der ehemalige Goldman Sachs Manager Marco Lim wurde in die Führungsetage des in Hong Kong ansässigen Blockchain-Hedgefonds MaiCapital berufen, wie die Zeitung Finance Magnates am 25. Februar berichtet.

Wie aus dem LinkedIn Profil von Lim ersichtlich ist, hatte dieser zuvor auch bei der Deutschen Bank, Credit Suisses und Forex Capital Markets gewirkt, wobei er auf Devisenhandel spezialisiert war. Bei MaiCapital soll Lim nun seine Expertise in Handel und Marketing einbringen, um das Unternehmen weiterzuentwickeln.

Benedict Ho, Mitgründer und Teilhaber bei MaiCapital, sagt gegenüber Finance Magnates, dass „Marco sich hauptsächlich um Marketing und den Aufbau strategischer Partnerschaften kümmern soll. Seine langjährige Erfahrung und seine Verbindungen ins Investmentbanking können MaiCapital dabei helfen, eine Führungsrolle im Bereich der Digitalen Vermögenswerte zu übernehmen.“

In der Blockchain- und Kryptobranche werden zuletzt vermehrt Personen aus dem traditionellen Finanzwesen in führende Positionen gehoben. Anfang Februar wurde zum Beispiel Etienne Amic zum neuen Geschäftsführer von Vakt ernannt, einer Blockchain-basierten Handelsplattform. Amic war zuvor als Manager bei JPMorgan Chase tätig und soll bei Vakt für den Handel von Rohstoffen verantwortlich sein. Die Plattform ist spezialisiert auf die Digitalisierung von Rohstoffen.

Des Weiteren hat die Kryptobörse ErisX diesen Monat drei ehemalige Manager von Barclays, YouTube und der Chicagoer Börse CBOE abgeworben, die wiederum leitende Position einnehmen sollen. So wurde Robert Thrash zum neuen Operativen Leiter (COO) ernannt, während Arnold Connell Leiter der Technischen Infrastruktur wird und John Denza die Leitung der Geschäftsentwicklung übernimmt.