Kursanalyse, 19. Oktober: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, EOS, Stellar, Litecoin, Cardano, Monero, TRON

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

Wenn die Märkte schwächeln ziehen sich die normalen Privatanleger zurück, während die Profis dann erst richtig loslegen, um von den günstigen Preisen zu profitieren. Obwohl die Handelsvolumina zuletzt niedriger geworden sind, sind Investitionen (in Unternehmen) auf dem Weg nach oben.

Zum Beispiel haben Goldman Sachs und Mike Novogratz, Geschäftsführer von Galaxy Digital, erst kürzlich 15 Mio. US-Dollar in den Krypto-Treuhänder BitGo investiert. Daten von PitchBook, zusammengestellt von JMP Securities, zeigen, dass bis zum Ende des Jahres 145 solcher Geschäfte in Krypto-/Blockchain-Unternehmen abgewickelt werden. Im Vorjahr lag diese Zahl lediglich bei 47.

Im Hinblick auf die Kurse gehen einige Experten davon aus, dass sich die derzeitige Ruhephase dem Ende zuneigt. Vielmehr erwarten sie, dass Bitcoin in den nächsten 1-2 Wochen eine entscheidende Richtungsänderung vollzieht. Weisen die Charts auf einen möglichen Aufschwung bzw. Abschwung hin? Finden wir es heraus!

BTC/USD

Bitcoin hat es nicht geschafft, den oberseitigen Widerstand von 6.381,99 US-Dollar zu durchbrechen, was zu einer Abwärtsbewegung geführt hat. Derzeit liegt der Kurs nahe den Gleitenden Mitteln (MA), welche wiederum als Unterstützung fungieren könnten. Falls die Bären allerdings den Schwung darunter initiieren können, ist es möglich, dass die Kryptowährung bis zum nächsten Support von 6.250 US-Dollar abrutscht.

BTC/USD

Der Mangel an Kaufaktivität nach dem Aufschwung vom 15. Oktober ist ein Bären-Zeichen. Daran ist zu erkennen, dass die Marktteilnehmer bei jedem Kursanstieg möglichst schnell ihre Positionen verkaufen möchten. Beide Gleitenden Mittel sind flach und der RSI befindet sich in der Mitte, was auf bevorstehende Konsolidierung hinweist.

Das BTC/USD-Paar kann für die nächsten Tage in der Preisspanne zwischen 5.900 – 6.832 US-Dollar verbleiben. Ein Ausbruch aus dieser zeigt die Stoßrichtung der zukünftigen Kursentwicklung.

Auf der Oberseite sollten die Bullen die Marken von 7.400 bzw. 8.400 US-Dollar beachten, während auf der Unterseite 5.900 US-Dollar die Marke ist, die etwaige Panikverkäufe auslösen würde. Der Kurs würde dann auf 5.450 US-Dollar und sogar bis auf 5.000 US-Dollar abstürzen.

Wir empfehlen, dass Anleger ihre Positionen schließen, falls das Paar unter den Support von 5.900 US-Dollar fällt.

ETH/USD

Ethereum bleibt weiterhin schwach. Wahrscheinlich wird es den Boden der Spanne von 192,5 – 249,93 US-Dollar erneut testen. Falls die Bären nach unten ausbrechen können, ist ein wiederholter Test des Tiefs von 167,32 US-Dollar wahrscheinlich.

ETH/USD

Jeder versuchte Aufschwung hat an den Gleitenden Mitteln einen Widerstand und darüber auch an der 249,93 US-Dollar Marke. Das ETH/USD-Paar zeigt Stärke, falls es sich oberhalb der Preisspanne festigen kann.

Anleger sollten abwarten, bis ein Schluss über 250 US-Dollar stattfindet, ehe langfristige Positionen eingegangen werden. Vorerst ist es aber ratsam, inaktiv zu bleiben.

XRP/USD

Ripple ist leicht unter das 20-Tage-EMA gefallen, woran sich erkennen lässt, das auf den höheren Niveaus die Gewinne ausgelöst werden. Beide Gleitenden Mittel bleiben flach und der RSI befindet sich nahe dem neutralen Bereich. Es wird auf kurze Sicht also zu einer Konsolidierung kommen.

XRP/USD

Das XRP/USD-Paar wird negativ, falls der Support von 0,37185 US-Dollar fällt. Auf der Oberseite gibt es gleich mehrere Widerstände bei je 0,5 bzw. 0,55 und 0,625 US-Dollar. Der vorherige Aufwärtstrend kann fortgesetzt werden, falls die Marke von 0,625 US-Dollar dauerhaft überschritten werden kann. Im Moment gibt es allerdings keine geeigneten Kaufmöglichkeiten, weshalb wir keine Trades empfehlen.

BCH/USD

Ein Mangel an Kaufaktivität hat Bitcoin Cash bis an den Support des symmetrischen Dreiecks gedrückt. Falls das Dreieck nicht hält, geht der Abwärtstrend weiter und der Kurs könnte auf 300 US-Dollar absinken. Am Intraday-Tief vom 11. September liegt bei 408,0182 US-Dollar ein schwacher Support. Anleger sollten ihre Long-Positionen also mit einem Stopp von 400 US-Dollar versehen.

BCH/USD

Das 20-Tage-EMA geht nach unten, nachdem es die letzten Tage abgeflacht war. Der RSI befindet sich ebenfalls im negativen Bereich. Die Verkäufer haben also die Oberhand. Das BCH/USD-Paar zeigt Stärke, falls die Bullen das Dreieck durchbrechen können.

EOS/USD

EOS ist derzeit vollkommen ruhig und bleibt weiter nahe den Gleitenden Mitteln. Die Kryptowährung ist in den vergangenen zwei Monaten in der Spanne zwischen 4,4930 – 6,8299 US-Dollar verblieben. Die flachen Gleitenden Mittel und der RSI im neutralen Bereich sind Anzeichen für ein Gleichgewicht zwischen Käufern und Verkäufern.

EOS/USD

Die Käufer haben die Oberhand, falls sie das EOS/USD-Paar über den oberseitigen Widerstand von 6,8299 US-Dollar drücken können. Sollte hingegen die Support-Zone von 3,8723 – 4,49 US-Dollar fallen, dann sind allerdings die Bären schnell am Schalthebel. Deshalb sollten Anleger ihre Long-Positionen mit einem Stopp von 4,9 US-Dollar einrichten.

XLM/USD

Stellar konnte den oberseitigen Widerstand von 0,24987525 am 17. und 18. Oktober durchbrechen. An beiden Tagen konnten die Bullen die höheren Marken allerdings nicht halten.

XLM/USD

Wir bleiben dem XLM/USD-Paar weiterhin positiv gesonnen, da es über den Gleitenden Mitteln verbleiben kann, wobei diese nach oben ziehen. Falls die Bullen den oberseitigen Widerstand durchbrechen und über diesem schließen können, wird das absteigende Dreieck ungültig, was ein Bullen-Zeichen ist. Dementsprechend steht unsere Kaufempfehlung der letzten Kursanalyse auch heute.

Auf der Unterseite findet die Kryptowährung Unterstützung nahe den Gleitenden Mitteln. Ein Abrutschen unter diesen würde die Zone zwischen 0,204 und 0,2148 US-Dollar erneut prüfen.

LTC/USD

Litecoin wird weiter unter den Gleitenden Mitteln gehandelt, was ein negatives Zeichen ist. Ein Sturz unter 52 US-Dollar könnte einen Fall bis zum Boden der Preisspanne (49,466 US-Dollar) auslösen. Dies wäre seit dem 14. August das vierte Mal, dass man den Boden der Spanne von 49,466 – 69,279 US-Dollar erreicht hat.

LTC/USD

Falls die Bären es schaffen, die Spanne nach unten zu verlassen, dann ist ein Sturz auf den Support von 40 US-Dollar wahrscheinlich.

Das LTC/USD-Paar zeigt eine Trendwende an, falls oberhalb der Spanne geschlossen werden kann. Wir denken, dass Anleger abwarten sollten, bis dies geschieht, ehe sie Long-Positionen eingehen.

ADA/USD

Cardano ist vom 50-Tage-SMA nach unten gewichen (17. Oktober). Wahrscheinlich kann Support an der 0,069 US-Dollar Marke gefunden werden, darunter ist ein Absturz bis auf den kritischen Support 0,060105 US-Dollar möglich.day SMA on Oct. 17. It is likely to find some support at $0.069, below which it can drop to the critical support at $0.060105.

ADA/USD

Beide Gleitenden Mittel sind flach und der RSI bewegt sich auf den neutralen Bereich zu. Hieran ist eine Balance zwischen Verkäufern und Käufern ersichtlich.

Das ADA/USD-Paar gewinnt an Schwung, falls es sich über dem oberseitigen Widerstand von 0,094256 US-Dollar bzw. 0,111843 US-Dollar festsetzen kann. Derzeit finden wir keine guten Kaufoptionen, weshalb wir keine Handelsempfehlung abgeben.

XMR/USD

Nachdem Monero nicht über die Gleitenden Mittel hinauskommen konnte, ist sie wieder unter den Support von 107,8 US-Dollar gefallen. Ein Sturz auf den Support von 100 US-Dollar könnte folgen, darunter sogar bis auf 81 US-Dollar.

XMR/USD

Beide Gleitenden Mittel sind flach und der RSI ist im negativen Bereich. Daran ist zu erkennen, das in naher Zukunft eine Konsolidierung stattfindet.

Das XMR/USD-Paar kann auf 128,65 US-Dollar klettern, falls es über die Gleitenden Mittel hinauskommt. Wir warten, dass sich neue Kaufmöglichkeiten bilden, ehe wir empfehlen zu handeln.

TRX/USD

TRON konnte die letzten vier Tage über dem 20-Tage-EMA bleiben, was ein positives Zeichen ist. Eine Trendwende ist erkennbar, falls die Bullen den oberseitigen Widerstand von 0,02815521 US-Dollar durchbrechen und über diesem schließen können.

TRX/USD

Anleger können oberhalb von 0,03 US-Dollar kaufen mit einer Zielmarke von 0,41 US-Dollar. Der Stopp sollte vorerst auf 0,02 US-Dollar gesetzt werden.

Das TRX/USD-Paar schwächt ab, falls es auf 0,02 US-Dollar absinkt und unter die Gleitenden Mittel fällt. Wir sehen innerhalb der 0,0183 – 0,02815521 US-Dollar Spanne keine Handelskonstellationen.

Die Marktdaten stammen vom HitBTC-Börsenmarkt. Die Charts wurden von TradingView bereitgestellt.