Jamaikas Aktienbörse führt Handelsoptionen für Kryptowährungen und Token ein

Die Jamaika Aktienbörse (JSE) hat das kanadische Fintech-Unternehmen Blockstation beauftragt, um die Einführung von Handelsoptionen mit digitalen Währungen und Token auf der Plattform zu vereinfachen, wie ein Pressestatement vom 14. August schreibt.

Nach der Implementierung wird JSE Handels-, Kurs-, Ausführungs- und Abwicklungsdienste für Kryptowährungen und Token anbieten.

Kirk Brown, der leitende Aktienhändler für ein Brokermitglied der JSE, betonte, wie wichtig es für Investoren ist, "durch ihre traditionellen Finanzinstitutionen in digitale Vermögenswerte investieren zu können". Marlene Street Forrest, die leitende Direktorin der JSE sagte:

"Wir sind sehr zuversichtlich für den nächsten Schritt aufgrund des Trainings und der Unterstützung von Blockstation und weil deren Handelsplattform bekannte Compliance-Regeln inkorporiert, um einen fairen Marktplatz sicherzustellen."

Vor dem Deal nahmen fünf Brokermitglieder an einem Live-Workshop mit Vertretern von lokalen Regulatoren teil, während Blockstation eine Beta-Testphase in Jamaika mit den teilnehmenden Institutionen beendete.

Die JSE hat ebenfalls eine Absichtserklärung mit Blockstation unterschrieben, welche die Pläne zur Kollaboration der beiden Organisation in der Zukunft festhält.

Seitdem die JSE Main 1968 inkorporiert wurde, stieg ihr Marktkapitalisierung nach dem erfolgreichen Börsengang von Mayberry Jamaican Equities Ende Juli dieses Jahres auf über 1,04 Bln. Euro. Heute listet die Börse 74 Firmen und insgesamt 107 Wertpapiere.

Anfang August enthüllte die zweitgrößte Aktienbörse Deutschlands, die Stuttgarter Börse, ebenfalls Pläne zur Entwicklung einer eigenen Plattform für Initial Coin Offerings (ICOs) als ein multilateraler Krypto-Handelspunkt. Alexander Höptner, der Leiter der Börse Stuttgart, sagte, dass die Börse eine solche Plattform als Antwort auf die "Nachfrage sowohl von Einzel- als auch Großinvestoren für ein reguliertes und verlässliches Umfeld für den Handel mit Kryptowährungen" errichte.

Letzten Monat verkündete die Aktienbörse Malta ihre Kollaboration mit OKEx, einer Börse für digitale Wertpapiere, um eine neuartige, institutionelle Plattform für den Handel mit Wertpapier-Token zu errichten. Das Gemeinschaftsprojekt trägt den Namen OKMSX und soll eine Plattform für den Austausch von digitalen Vermögenswerten errichten, die von Sicherheitsexperten betreut wird und andauernde Due Diligence ihrer Klienten durchführt.