Lafayette, Louisiana, erwägt eigene Kryptowährung und ICO

Die Nachrichtenagentur The Acadiana Advocate hat am 12. April berichtet, das der Bürgermeister der Gemeinde Lafayette, Louisiana, schlug dem Gemeinderat vor, ihre eigene Kryptowährung zu schaffen und den Start einer Initial Coin Offering (ICO) zu erwägen.

In seiner jährlichen Rede im Heymann Center präsentierte Joel Robideaux Lafayette als technologisches Zentrum, das von der Entwicklung seiner eigenen digitalen Währung profitieren könnte, um Investoren zu motivieren, Geld in die Gemeinde zu stecken.

Dies würde Bericht zufolge dem Haushalt von Lafayette helfen, dessen allgemeiner Fonds "ausgelöscht" wird, zusätzlich zur Diversifizierung der lokalen Wirtschaft und zur Verbesserung der Regierungsdienste. Robideaux sagte, es könnte möglicherweise eine neue Art der Finanzierung öffentlicher Arbeiten entwickelt werden:

"Es sind nicht nur ein paar globale Liebrtäre, die ungeregelte, unauffindbare und sichere digitale Währungstransaktion wollen. Es ist die Anerkennung von globalen Investoren, dass die Welt des Bankwesens, des Finanzwesens und der Zahlungssysteme für immer verändern wird, dass die Welt des Gesundheitswesens, der Regierung und möglicherweise auch jeder anderen Branche kurz davor steht, auf den Kopf gestellt zu werden."

Die Einnahme aus einem Krypto-ICO würden "ein lebendes Labor für Blockchain Forscher und Entwickler aufbauen", berichtete die Nachrichtenagentur. Robideaux hat jedoch nicht geklärt, wie genau eine lokale Kryptowährung Investoren anziehen könnte und woraus ein solches Labor bestehen könnte. Er sagte, die Idee bestehe darin, "Lösungen zu entwickeln, die auf staatliche Ineffizienz und, noch wichtiger, Alternativen zur Finanzierung der öffentlichen Infrastruktur abzielen".

Im Februar erwog Berkely, Kalifornien, eine ICO ins Leben zu rufen, um Geld für bezahlbaren Wohnraum und andere Initiativen zu sammeln, nachdem Präsident Donald Trump gedroht hatte, die Bundesfinanzierung der Gemeinde zu kürzen.

  • Folgen Sie uns auf: