Mike Novogratz: Bitcoin stabilisiert sich zwischen 10.000 und 14.000 US-Dollar

Der Galaxy Digital-Gründer und Kryptoenthusiast Mike Novogratz hat in einem Interview mit CNBC am 27. Juni prognostiziert, dass sich der Kurs von Bitcoin (BTC) zwischen 10.000 und 14.000 US-Dollar stabilisieren würde.

Novogratz sprach in der CNBC-Sendung Squawk Box darüber und prognostizierte, dass sich die führende digitale Währung in einer Spanne zwischen 10.000 und 14.000 US-Dollar konsolidieren werde. Zum Einstieg von Facebook in den Krypto-Raum mit seinem Stablecoin Libra sagte Novogratz:

"Eines der größten Unternehmen der Welt sagte sich: Wir glauben an Kryptowährungen. [...] Wenn jemand ein institutioneller Investor sind, der kurz davor ist, zu investieren, und trotzdem noch Bedenken hat, macht ihn das umso sicherer."

Kurz zuvor war der Bitcoins-Kurs gestern, am 26. Juni, um 1.400 US-Dollar gefallen. Bitcoin ging innerhalb weniger Minuten nach einem Crash der US-Kryptowährungshandelsplattform Coinbase so weit zurück.

Dem Crash ging die gestrige Rallye voraus, bei der Bitcoin innerhalb weniger Stunden sowohl über die Marke von 12.000 US-Dollar als auch über 13.000 US-Dollar kletterte.

Novogratz kommentierte auch den bevorstehende Stablecoin namens Libra von Facebook: "Die Libra Association wird hundert Stimmen haben, also wird er verteilt. Vielleicht nicht auf eine dezentralisierte Art und Weise. Sie wollen sich im Laufe der Zeit dezentralisieren." Novogratz fügte außerdem hinzu:

"Die Krux an der Sache ist die Facebook-Wallet, mit der sie ihr Geld verdienen werden. Sie wird wahrscheinlich einen große Rolle beim Handel auf dieser Blockchain spielen."

Am 31. Mai erklärte Novogratz, dass "Bitcoin sich in Zukunft wahrscheinlich zwischen 7.000 und 10.000 US-Dollar konsolidiert". Er fügte hinzu:

"Wenn ich damit falsch liege, denke ich, dass das Niveau dann eben nur höher ausfallen könnte. Es gibt genug Aufmerksamkeit und auch der Schwung ist groß genug, um den Kurs weiter zu halten."

Diese Woche behaupteten viele Kommentatoren, dass der Kursanstieg von Bitcoin auf die Ankündigung von Libra durch Facebook zurückzuführen sei; Bitcoin lag jedoch bereits bei über 9.000 US-Dollar, als Facebook offiziell sein Kryptowährungsprotokoll Libra vorstellte. Craig Erlam, ein leitender Marktanalyst bei der Finanzhandelsfirma Oanda, erklärte:

"Bitcoin ist in den letzten Monaten für seine Verhältnisse zwar schon langsam gestiegen, aber die Einführung von Facebooks Libra war eindeutig ein Katalysator für den jüngsten Anstieg"

Andere Quellen waren sich hingegen einig, dass Facebook zumindest eine teilweise Rolle gespielt habe, hatten aber kein Vertrauen in Bitcoin selbst. Bloomberg nannte die aktuelle Begeisterung "die Rückkehr eines spekulativen Traums".