Mike Novogratz: Nicht Bitcoin, sondern das Web 3.0 wird die Welt verändern

Die weltweit größte Kryptowährung Bitcoin (BTC) wird das Weltgefüge nicht verändern, de es nur ein Wertespeicher ist, sagte Galaxy Digital-CEO Michael Novogratz bei dem Ethereal-Gipfel von ConsenSys am 11. Mai.

Der große Bitcoin-Bulle und ehemalige Wall Street-Manager Novogratz äußerte sich im Rahmen einer Rede mit dem Titel „Die Herde kommt noch!“ auf der Branchenveranstaltung, an der Cointelegraph als Medienpartner teilnahm.

Angefangen bei Bitcoin behauptete Novogratz, dass die Coin "sich selbst wirklich als Wertespeicher etabliert hat", und weißt darauf hin, dass die Coin diese Aufgabe "so gut wie erfüllt hat". Novogratz vergleicht den Vermögenswert auch mit Gold und argumentiert, dass beide Werte als soziale Konstrukte haben.

Da Bitcoin einen Wertspeicher darstellt oder als „digitales Gold“ fungiert, wird es „die Welt nicht verändern“, argumentierte Novogratz. Er erklärte weiter, dass stattdessen das Web 3.0 „das Potenzial hat, die Welt zu verändern.“ Laut Novogratz, stellt das Web 3.0 eine Revolution in der Funktionsweise von Netzwerken und Datenverarbeitung dar, da es eine "dezentralisierte Plattform zur Verarbeitung von Informationen" ist. Es trennt Daten von dem Prozess ihrer Verarbeitung." Der Investor stellte fest, dass öffentliche Ökosysteme wie Ethereum und „viele Wettbewerber um diesen Platz wetteifern.“

Bei dem Vergleich von verschiedenen Kryptowährungen mit den chemischen Elementen des Periodensystems, berücksichtigte Novogratz auch die Rolle von Altcoins und deutete an, dass jede Coin "sich beweisen muss" um einen wirklichen Nutzen zu haben. In diesem Sinne argumentiert Novogratz, dass "niemand etwas auf der Basis der Litecoin Blockchain aufbaut", anders als bei der Ethereum Blockchain und verweist dabei auf einen seiner Tweets.

Novogratz erklärte des Weiteren in seinem Vortrag:

"Wenn Sie wirklich glauben, dass Bitcoin als Wertspeicher gewinnen wird, muss alles andere für etwas verwendet werden."

Vor kurzem hat Novogratz eine weitere Vorhersage für Bitcoin gemacht und behauptet, dass die größte Kryptowährung in den nächsten 18 Monaten ihren Rekord von 17.500 Euro übertreffen wird.

Inzwischen haben sich die Kryptomärkte seit Freitag gesammelt. Bitcoin stieg um fast 9 Prozent innerhalb der letzten 24 Stunden und brach die Marke von 6.500 Euro, nachdem sie für den größten Teil des Jahres bei rund 3.500 Euro gehandelt hat.