Nasdaq und CryptoCompare bringen Krypto-Preisindex für Großinvestoren heraus

Die Nasdaq, die zweitgrößte Aktienbörse der Welt, hat sich mit dem Datenservice CryptoCompare zusammengetan, um einen Krypto-Preisindex zu entwickeln, der sich speziell an institutionelle Investoren richtet. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor, die Cointelegraph am 11. Juni zugespielt wurde.

Das neue Datenprodukt trägt den Namen „Nasdaq/CryptoCompare Krypto-Referenzpreis“ und wird über die angehörige Nasdaq Plattform Quandl angeboten. Quandl stellt bereits alternative wirtschaftliche Daten für mehr als 400.000 Finanzexperten bereit.

Der neue Preisindex basiert auf den zusammengefassten Kursindizes von CryptoCompare, die jede Minute aktualisiert werden und diejenigen Kryptomärkte mit der höchsten Liquidität abbilden.

Erklärtes Ziel des neuen Datenprodukts ist es, die Einsicht institutioneller Investoren in die Kryptomärkte zu stärken, egal, ob es dabei um „Handelsstrategie, quantitative Analyse, Risikobewertung oder andere Berechnungen“ geht, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Der CryptoCompare Geschäftsführer Charles Hayter ist der Überzeugung, dass „gute Daten die Grundlage für transparente und liquide Märkte“ sind, wodurch institutionelle Investoren sich einen Wettbewerbsvorteil im Kryptobereich sichern könnten.

Ende 2018 hatte die Nasdaq angeblich bestätigt, im ersten Halbjahr 2019 eigene Bitcoin-Futures auf den Markt zu bringen, nachdem ein vorheriger Termin verschoben worden war.

Außerdem hat die Nasdaq im Februar 2019 zwei Krypto-Kursindizes von der amerikanischen Blockchain-Firma Brave New Coin (BNC) in ihre Notierung aufgenommen. Dies sind der Bitcoin Liquid Index (BLX) und der Ethereum Liquid Index (ELX).

CryptoCompare hat diese Woche gemeinsam mit der Handelsplattform BitMEX eine Datenbank für Krypto-Futures vorgestellt, die wiederum über den Datenservice Refinitiv angeboten wird.