Neue Schweizer Krypto-Börse SCX nimmt den Handel auf

In der Schweiz hat mit der Swiss Crypto Exchange eine neue Krypto-Börse den Handel aufgenommen, teilte das Unternehmen am 13. Juni in einer Adhoc-Mitteilung mit.

Nach eigenen Aussagen wollen die Betreiber mit dem Projekt eine Brücke zur traditionellen Finanzwelt schlagen. Die Swiss Crypto Exchange (SCX) bezeichnet sich als erste regulierte Schweizer Handelsplattform.

In der Schweiz gibt es bereits eine Vielzahl an Fintech-Unternehmen mit Krypto-Bezug. Eine eigene Schweizer Handelsplattformen für Kryptowährungen war jedoch bislang nicht darunter. Christian Katz, Verwaltungsratspräsident der SCX, teilte der Nachrichtenseite finews.ch mit, die neue Handelsplattform schließe mit dem Angebot eine Lücke. Katz bringt umfassende Erfahrung aus dem Börsenbereich mit - in der Vergangenheit leitete der Manager bereits die  Schweizer Börse SIX.

Gehandelt werden an der SCX neben den beiden größten Kryptowährungen Bitcoin und Ether auch der "DATA"-Token des auf Daten-Austausch über die Blockchain spezialisierten Unternehmens Streamr, der für digitale Werbung einsetzbare "Basic Attention Token" (BAT) sowie der "XES"-Token des Liechtensteiner Unternehmens Proxeus.

Der Schweizer Finanzmarktaufsicht FINMA ist die SCX aktuell nicht unterstellt. Mit der Behörde finden laut Verwaltungsratspräsident Katz aber bereits Gespräche statt. Aktuell würden bei der SCX nur "Zahlungs-Token" und "Nutzungs-Token" laut Finma-Definition gehandelt, jedoch aber keine als Finanzinstrument zu wertenden “Anlage-Token”.

Schweizer können mit der Landeswährung Franken seit Mai auch auf der Bitpanda-Handelsplattform aus Österreich Kryptowährungen handeln. Dort können aktuell die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Dash, Litecoin, Bitcoin Cash und Ripple gekauft und verkauft werden.

Die bislang auf den British Virgin Islands beheimatete Krypto-Börse Bitfinex hat im März angekündigt, ihr Geschäft in die Schweiz verlagern zu wollen. Vollzogen wurde der Umzug allerdings bislang noch nicht.