Overstock-Tochter tZERO erhält Patent für "Krypto-Integrationsplattform"

Die Kryptowährungs-Tochtergesellschaft tZERO des E-Commerce-Riesen Overstock.com hat ein Patent für eine "Krypto-Integrationsplattform" zum Handel mit digitalen Vermögenswerten eingereicht. Das Patent wurde vom US-Patent- und Markenamt am 1. Januar veröffentlicht.

Die Patentanmeldung beschreibt ein System, das Orders zum Handel mit "digitalen Transaktionsgütern" - wie etwa Wertpapiere, Token, digitale Aktien, Barzahlungsmittel und digitale Vermögenswerte - von Broker-Dealern erhalten und die Orders dann an einer digitalen Börse in Krypto-Orders übersetzen könnte. Die Plattform führt Berichten zufolge verschiedene Marktdaten von Kryptowährungsbörsen zusammen und "findet den besten Kurs im Kryptomarkt für den digitalen Vermögenswert oder die Verbindlichkeit, die mit der Transaktion in Verbindung stehen".

Vor dem Abgleich von Orders sichert das System angeblich die zu handelnden digitalen Transaktionsgüter und signiert die Transaktionen kryptographisch, wie es in der Anmeldung heißt. Das System überprüft anschließend die Verfügbarkeit des Geldes und der digitalen Vermögenswerte, gleicht die Transaktion aus und wickelt sie ab.

Die Plattform soll als Brücke zwischen alten Handelssystemen und Kryptobörsen dienen, so die Anmeldung:

"Die Krypto-Integrationsplattform bietet unter anderem eine Schnittstelle zwischen alten Handelssystemen und Kryptobörsen, die mit digitalen Transaktionsgütern handeln. Dabei nimmt die Krypto-Integrationsplattform ein Protokoll für den Handel und die Kommunikation zwischen Broker-Händlern, alternativen Handelssystemen ('ATS') und Börsen auf und transformiert die Nachricht so, dass der Handel mit kryptographischen Techniken durchgeführt werden kann."

Berichten zufolge verwendet die Plattform die Blockchain-Technologie, um den Besitz und die Verfügbarkeit der digitalen Transaktionselemente zu überprüfen, wie es ebenfalls in der Patentanmeldung heißt. Die Anmeldung erklärt außerdem, dass die Plattform zur Durchführung von Börsengängen und anderen Angeboten von Wertpapieren, die bei der US-Wertpapier- und Börsenkommission SEC registriert sind, "und von der breiten Öffentlichkeit zum Handel mit solchen Wertpapieren im Rahmen von Sekundärmarkttransaktionen" genutzt werden könne.

Wie Cointelegraph im Dezember berichtete, wurde tZERO von der Firma GSR Capital beauftragt, einen Smart Contract-Token für den Verkauf von Kobalt zu entwickeln, der voraussichtlich 2019 auf den Markt kommen wird.

Vor kurzem hat Overstock angekündigt, über die Kryptowährungsplattform OhioCrypto.com einen Teil seiner Unternehmenssteuern im Bundesstaat Ohio mit Bitcoin (BTC) zahlen zu wollen. Der CEO und Gründer des Unternehmens Patrick Byrne sagte, dieser Schritt sei "der beste Weg, um sicherzustellen, dass die USA ihren Platz an der Spitze der sich ständig weiterentwickelnden Weltwirtschaft nicht verliert".