Bericht: Große Online-Börse E*Trade will in Krypto-Handel einsteigen

Die Online-Handelsplattform E*Trade bereitet sich darauf vor, bald auch Krypto-Trading anbieten zu können. Dies geht am 26. April aus einem Bericht von Bloomberg hervor.

E*Trade will zunächst Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) ins Angebot nehmen, später sollen dann weitere Kryptowährungen folgen.

Die E*Trade ist eine der weltweit größten Online-Handelsplattformen für Finanzprodukte, weshalb die jetzige Meldung ein bedeutsamer Schritt für die Akzeptanz der Kryptowährungen ist. Laut Jahresbericht, den die E*Trade bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC einreichen muss, hat die Handelsplattform im Jahr 2018 4,9 Mio. Handelskonten geführt, wodurch ein Jahresumsatz von 2,873 Mrd. US-Dollar erzielt wurde. Das Gesamtvermögen des Unternehmens beläuft sich auf 65 Mrd. US-Dollar.

Die E*Trade ist damit die nächste große Online-Börse, die sich am Krypto-Handel beteiligen will, so hat beispielsweise die Handelsplattform Robinhood ihr Leistungsangebot zuvor ebenfalls um Kryptowährungen erweitert. Im Mai 2018 konnte Robinhood kurzzeitig sogar mehr Handelskonten aufweisen als E*Trade, damals erklärte Mitgründer Baiju Bhatt:  

„Der Einstieg in den Krypto-Handel hat merklich zu unserem Wachstum beigetragen. In den nächsten Jahren will Robinhood zu einem vollumfänglichen Finanzdienstleister werden.“

Immer mehr Experten sind der Meinung, dass Kryptowährungen ein legitimes, langfristiges Anlageprodukt für institutionelle Investoren sind. So meinte ein Analyst von Cambrdige Associates zuletzt:

„Trotz der bestehenden Eintrittshürden sind wir davon überzeugt, dass es für Investoren mit Blick auf die Zukunft lohnenswert ist, in den Kryptomarkt einzusteigen. Obwohl diese Finanzprodukte zwar ein hohes Risiko mit sich bringen, haben sie gleichzeitig das Potenzial, die digitale Welt auf den Kopf zu stellen.“