Terminals von Reuters, Bloomberg und TradingView bekommen KI-basierten Index für Top 100 Kryptowährungen

Die eine halbe Million traditionellen Trader mit Finanzterminals von Reuters und Bloomberg haben nun Zugriff auf einen Index für die 100 erfolgreichsten Kryptowährungen und Token.

Die Unterstützung des Index "CIX100" durch die Terminals - entwickelt vom Kryptowährungs-Indexanbieter Cryptoindex - wurde am  13. Juni per  Pressemitteilung gegenüber Cointelegraph bekannt gegeben.

CIX100 ist das Ergebnis einer Analyse von über 1.800 Coins. Sie werden nach dem Prinzip ausgewählt, dass sie seit mehr als drei aufeinander folgenden Monaten konstant unter den Top 200 sind und an zahlreichen Börsen gehandelt werden, sowie nach ihrer Popularität in den sozialen Medien.

Cryptoindex nutzt zur Auswahl der Coins künstliche Intelligenz sowie einen proprietären Algorithmus namens Zorax.

Über 33 Terabyte Daten - darunter Dutzende von Millionen von Trades, Nachrichtenankündigungen von den neun größten Krypto-Börsen weltweit und das Gefühl für Social Media - tragen angeblich zur Ermittlung des Index bei.

Diese Daten werden mehreren Filtern unterzogen, um über 200 Faktoren zu extrahieren, welche ein verfeinertes Ranking ermöglichen. Dieses wird wiederum in ein neuronales Netzwerk eingespeist, um das endgültige Ranking der Coins zu ermitteln.

Die Zusammenstellung des CIX100 wird monatlich neu ermittelt und soll dazu dienen, Kryptowährungen zu erkennen, deren Kursentwicklung in irgendeiner Weise künstlich aufgebläht wurde.

Neben Reuters und Bloomberg bietet die Social Networking- und Datenanalyseseite TradingView ihren Nutzern ebenfalls Zugriff auf den Index. In einer offiziellen Erklärung stellte Stan Bokov - Chief Strategy Officer bei TradingView fest:

"Die Integration des CIX100 Cryptoindex zeigt die Bereitschaft von TradingView, Fintech voranzubringen [....] Daten werden schnell zu einer eigenständigen Ware, und der Zugang zu ihnen wird den zukünftigen Unternehmenserfolg bestimmen, wir wollen sicherstellen, dass dieser für alle gut funktioniert."

Anfang dieser Woche hat der Londoner Kryptodatenanbieter CryptoCompare ein Exchange Benchmark-Produkt auf den Markt gebracht, das weltweit über 100 Spot-Kryptobörsen berücksichtigt.

CryptoCompare hatte zuvor eine Partnerschaft mit der Nasdaq zur Veröffentlichung eines neuen Kryptopreisproduktes bekannt gegeben. Vor kurzem hatte das Unternehmen angekündigt, mit BitMEX ein Joint Venture zum gemeinsamen Aufbau eines Kryptofutures-Datensatzes einzugehen.

In diesem Monat gab das Kryptoanalytikunternehmen Coin Metrics die Übernahme des Digital Asset Index Unternehmens Bletchley Indexes bekannt und dass es die Einführung von "Crypto Smart Beta-Indizes" plant.

Ende April führte die Nasdaq den XRP Liquid Index (XRRLX) in ihren globalen Datendienst ein.