Ripple gründet Xpring-Initiative zur Förderung von XRP-Technologien

Ripple hat eine neue Initiative namens Xpring gegründet, die Investitionen anbietet und Entrepreneure finanziert, die XRP-Token und den XRP-Ledger benutzen, wie das Unternehmen am 14. Mai offiziell ankündigte.

Ethan Beard, ein ehemaliger Leiter des Facebook-Entwicklernetzwerkes, wird als leitender Vizepräsident sowohl das Xpring- als auch Ripple-Entwicklerprogramm leiten. Beard sagte, dass "...XRP - mit seiner Geschwindigkeit, Skalierbarkeit hat realen, demonstrierten Anwendbarkeit - ist ein großartiges Werkzeug für Startups und Entwickler um ihre Unternehmungen überall aufzubauen."

Xpring-Partner operieren als eigenständige Entitäten für Ripple, allerdings stammt Xprings Kapital von der Firma. In Ausnahmefällen und zur Unterstützung kann Xpring Vorstandplätze oder Besitzanteile von Ripple übernehmen.

Finanzielle Institutionen, die letzte Woche an einem Piloten der xRapid-Plattform von Ripple teilnahmen, berichteten sowohl von verbesserten Transaktionsgeschwindigkeiten als auch Einsparungen von 40 bis 70 Prozent. Im April hatte der leitende Marketingchef der Ripple-Stiftung verkündet, dass XRP nicht als Wertpapier gilt. Johnson wollte die Spekulationen zerstreuen, dass XRP aufgrund seines ungeklärten Status bisher nicht der Krypto-Börse Coinbase beigefügt wurde.

Anfang Mai wurde Ripple in einer Sammelklage von einem Investor benannt, der behauptete, dass XRP-Verkäufe vermeintlich unlizenzierte Wertpapier-Abverkäufe sind.