Schweizer Bank Seba startet Index und Tracker-Zertifikat für Kryptowährungen

Die Schweizer Bank Seba hat einen eigenen Index für Kryptowährungen sowie ein darauf basierendes Tracker-Zertifikat für ihre Kunden aufgelegt, so das Unternehmen in einer Mitteilung vom 26. November.

Index für die wichtigsten Kryptowährungen

Der nach Aussage von Seba “dynamische und risikooptimierte Index” mit dem Namen SEBAX bildet laut Prospekt zunächst die Wertentwicklung der Kryptowährungen BTC, LTC, XLM, ETH und ETC mit unterschiedlichen Gewichtungen ab.

Basierend auf der jeweiligen Marktkapitalisierung der einzelnen Kryptowährungen werden die Anteile der einzelnen Kryptowährungen jeden Monat nachjustiert. Insgesamt werde der SEBAX zwischen fünf und acht Kryptowährungen berücksichtigen.

Das von der Seba-Bank auf dem SEBAX-Index basierende Tracker-Zertifikat wird ab dem 9. Dezember in Schweizer Franken erhältlich sein und bildet die Index-Wertentwicklung 1:1 ab. Ein Börsenlisting ist laut Prospekt offenbar nicht vorhergesehen, womit das Zertifikat nur für Seba-Kunden verfügbar ist.

Anfang November hatte die Seba-Bank nach dem Erhalt ihrer Schweizer Banklizenz mit dem Geschäftsbetrieb für professionelle Investoren und Firmenkunden begonnen.

Andere Zertifikate und Börsenprodukte

Über Kryptowährungs-Zertifikate und sogenannte börsengelistete Investmentprodukte (ETP) anderer Anbieter können Schweizer Investoren bereits ohne einen direkten Kauf von Token in den Krypto-Sektor investieren. Bitcoin Suisse und Amun haben im Oktober ein an der Schweizer Börse SIX gelistetes Investmentprodukt (ETP) für Bitcoin und Ether auf den Markt gebracht. Ein von Bitcoin Suisse und der Bank Frick angebotenes Tracker-Zertifikat für Bitcoin und Ether ist bereits seit April 2019 verfügbar.