ShapeShift: Neue nicht depotführende Kryptobörse eröffnet

Die Schweizer Kryptobörse ShapeShift hat ihre neue, nicht depotführende Kryptoplattform eröffnet, die mit mehreren Blockchains genutzt werden kann, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung am 8. Juli bekanntgab, die Cointelegraph vorliegt.

Die neue Plattform von ShapeShift bietet eine integrierte Suite für die Verwaltung von digitalen Vermögenswerten. Damit wird Benutzern ein Ende-zu-Ende-Tool zur sicheren Verwahrung, Kauf, Verkauf, Handel und Verfolgung von Kryptos geboten.

Die Plattform unterstützt 50 Kryptowährungen, darunter Bitcoin (BTC), Ether (ETH) und Litecoin (LTC). ShapeShift wolle damit gewöhnliche, internationale Trader anstelle von institutionellen Investoren erreichen.

Die Nutzer der ShapeShift-Plattform können sich jetzt mithilfe ihrer Hardware-Wallet, wie etwa Trezor oder KeepKey von ShapeShift in die Plattform integrieren, so die Pressemitteilung. ShapeShift gab an, dass später weitere Optionen zur Speicherung von privaten Schlüsseln dazu kommen würden.

In der Pressemitteilung erklärte der ShapeShift-Gründer und CEO Erik Voorhees, dass das Unternehmen die Initiative seit über einem Jahr vorbereite. Er betonte, die Tatsache, dass die Plattform nicht depotführend ist, sei ein grundlegender Vorteil, der Sicherheitsrisiken beseitige.

Voorhees sagte gegenüber Cointelegraph:

"Nicht depotführend bedeutet, dass ein Benutzer sein Geld nicht jemand anderem anvertrauen muss. Das bedeutet wiederum, dass sie die Kontrolle über ihre privaten Schlüssel behalten und somit die vollständige Kontrolle über ihre Kryptowährungen haben.  Normalerweise müssen Benutzer einen Teil der Benutzerfreundlichkeit oder Funktionalität opfern, um die Kontrolle über ihre Schlüssel zu haben. Aber wir haben ShapeShift entwickelt, um es einfach und praktisch zu gestalten, digitale Vermögenswerte über einen Standard-Webbrowser zu verwalten und mit diesen zu interagieren."

Im Gegensatz zu depotführenden Kryptowährungsbörsen, wie Coinbase haben nicht depotführende Plattformen keinen Zugriff auf das Geld der Benutzer, das sie die privaten Schlüssel der Benutzer nicht besitzen.

ShapeShift soll eine der beliebtesten Plattformen für den nicht depotführenden Austausch von Krypto sein. Ein Online-Konto muss jedoch weiterhin eröffnet werden.

Mitte Mai erklärte der ShapeShift-Chef Voorhees, dass Bitcoin einen Milliardenwert ohne "zyklische Blasen" erreichen könne. Damit deutete er an, dass Blasen ein wesentlicher Teil der Entwicklung der Kryptobranche seien. Anfang 2019 gab Voorhees bekannt, dass das Unternehmen ein Drittel seiner Mitarbeiter aufgrund des langanhaltenden Bärenmarktes entlassen musste.