Mehr als nur digitales Gold – Winklevoss-Bruder bezeichnet Bitcoin als „Quelle der Wahrheit“

Cameron Winklevoss, eine Hälfte der bekannten Winklevoss-Zwillinge und Mitgründer der Kryptobörse Gemini, findet, dass Bitcoin (BTC) mehr als nur digitales Gold ist.

So schreibt Cameron am 23. Oktober auf Twitter:

„Da Bitcoin eine Open-Source Software ist, hat sie unbegrenzte Möglichkeiten. Ich sage zwar immer, dass das Ziel eine Marktkapitalisierung ähnlich wie Gold ist, aber das wäre eigentlich erst der Anfang, denn [Bitcoin] ist digitales Gold, eine Quelle der Wahrheit, usw.“

Quelle der Wahrheit?

Damit geht Winklevoss über die gängige These, das Bitcoin eine Art digitales Gold ist, hinaus. Seinen Status als Wertaufbewahrungsmittel im Stil von Gold hatte die marktführende Kryptowährung zuletzt unterstrichen, aber Winklevoss sieht noch weitere Kerneigenschaften von Bitcoin, die deren Nutzen sogar noch größer machen könnten.

In diesem Kontext nennt Winklevoss Bitcoin eine „Quelle der Wahrheit“, was darauf zurückzuführen ist, dass alle auf der Blockchain gespeicherten Daten frei einsehbar, glaubwürdig und unabänderbar sind, was Bitcoin wortwörtlich zu einer „Source of Truth“ macht.

Der Ausdruck „Source of Truth“ (Deutsch: Quelle der Wahrheit) entstammt dem IT-Jargon und meint eine Datenquelle, die ein objektives, wahrheitsgemäßes Bild eines gesamten Datensatzes abgibt.

Diese Vertrauenswürdigkeit ist laut Winklevoss ein entscheidendes Charakteristikum, das den Vermögenswert Bitcoin einzigartig macht.

Eingebauter Fälschungsdetektor

Krypto-Experten machen die beiden oben genannten Charakteristika von Bitcoin, also Wertaufbewahrungsfunktion und Vertrauenswürdigkeit, besonders in Kombination als echten Mehrwert für die Kryptowährung aus und verweisen dazu auf die Fälschungskrise, die die Goldbranche in diesem Jahr befallen hatte.

So wurden im August knapp 1.000 Kg an gefälschten Goldbarren in den Tresoren großer Banken wie JPMorgan Chase gefunden, wobei die Dunkelziffer vermutlich sogar weitaus höher ist.

So stellte ein Krypto-Nutzer damals fest:

„Würden Sie von jemandem Gold annehmen, dem Sie nicht vertrauen, ohne es vorher zu wiegen und die Reinheit des Goldes zu bestimmen? Bitcoin hat einen eingebauten „Fälschungsdetektor“, alles was Sie brauchen, um die Reinheit von Bitcoin bestimmen zu können, ist ein Computer.“