Walmart erwartet von bestimmten Zulieferern die Verwendung von Blockchain-Tech

Der US-amerikanische Einzelhandelsgigant Walmart und Sam's Club, ein Einzelhandelsclub exklusiv für Mitglieder, erwartet von seinen Zulieferern für grünes Blattgemüse die Implementation eines Tracking-Systems von der Farm bis zum Geschäft, wie Reuters am 24. September berichtete.

Das End-to-End-Verfolgungssystem basiert auf einer Distributed Ledger Technologie (DLT), die von dem Computergiganten IBM entwickelt wurde. Laut dem Bericht erwartet Walmart von seinen Zulieferern, die Blockchain-Technologie bis September 2019 zu implementieren.

Der Vizepräsident für Lebensmittelsicherheit der Firma, Frank Yiannas, gab zu Protokoll, dass Walmart ein ähnliches Verfolgungssystem für "Lieferanten für andere frische Früchte und Gemüse innerhalb des nächsten Jahres" fordern wird. Walmart teilte Bloomberg mit, dass mehr als 100 Firmen den IBM-Blockchain-Dienst implementieren werden müssen.

Laut Walmart wird die Verwendung der Blockchain "die Effizient dramatisch verbessern". Frank Yiannas testete die Nachverfolgung experimentell mit geschnittenen Mangos und verfolgte den Weg der Produkte mit seinem Team bis zurück zur Farm:

"Es dauerte beinahe sieben Tage, da die Methoden zur Nachverfolgung von heute veraltet sind - und manchmal mit Stift und Papier ausgeführt werden."

Die Firma behauptet, dass der Prozess mit Blockchain-Technologie nur 2,2 Sekunden dauern wird.

Laut Reuters berieten sich die US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) mit Walmart, um die Verfolgbarkeit von Produkten zu verbessern und so Gesundheitsbeamten dabei zu helfen, die Ursprünge von Lebensmittelkrankheiten besser verfolgen und managen zu können.

Anfang des Jahres, als das Virus E. Coli in den USA ausbrach, starben 5 Menschen und dutzend weitere mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Insgesamt schätzt das CDC, dass mehr als 200 Menschen infiziert wurden.

Walmart reichte erst vor Kurzem Technologiepatente für diverse Blockchain-Anwendungen ein, darunter Patente für sicherere Lieferungen, Methoden zum Verwalten von Smart Appliances und Gesundheitsinformationssysteme. Im Juni schlossen sich Walmart und neun weitere Firmen mit IBM zusammen, um ein Blockchain-basiertes System zum Tracking von Lebensmitteln entlang globaler Lieferketten zu entwickeln.