Bitcoin-Debitkarte - Nachrichten

Die Idee, an Bitcoin gebundene Plastikkarten zu entwickeln, besteht seit dem Auftauchen von Bitcoin im Jahr 2008. Zwischen 2011 und 2012 begann die Bitcoin-Gemeinschaft dann ernsthaft, über die Ausgabe von Bitcoin-Debitkarten und deren Auswirkungen zu diskutieren. Die Attraktivität der Idee ist offensichtlich für Investoren, Entwickler und Nutzer, da BTC-Debitkarten die Nutzung der virtuellen Währung im alltäglichen Leben deutlich vereinfachen und dadurch Kryptocoins stärker popularisieren könnte. Durch das Aufladen solcher Karten kann man in Geschäften bezahlen, die kein Bitcoin akzeptieren, da die Kryptowährung automatisch in die jeweilige Fiat-Währung umgewandelt wird. Zwischen 2015 und 2016 entstanden diverse Projekte, die Debitkarten für virtuelle Währungen entwarfen, wodurch Kryptowährung-Besitzer derzeit aus über 25 Firmen wählen können.