Steuer-Nachrichten

Es ist schwer, Kryptowährungssteuern zu definieren, weil es heute viele Kontroversen gibt. Die Gesellschaft ist sich immer noch nicht einig darüber, ob digitale Währungen ein Eigentum oder eine Währung sind. Aus diesem Grund gibt es große Unterschiede bei der Besteuerung. Die Geschwindigkeit der Wechselkursflüsse macht es unmöglich, einen für alle gleichermaßen geeigneten Besteuerungszeitraum festzulegen. Außerdem gibt es viele Kryptowährungen, die speziell dafür entwickelt wurden, die Anonymität der Benutzer zu wahren, und die Protokolle ermöglichen keiner Regierung, sie zu besteuern. Mit dem Wachstum des Kryptowährungsmarktes und seines reinen Dollar-Wertes wächst auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich Regulierungsbehörden für diesen interessieren. Kryptowährungen sind auch eine großartige Möglichkeit, Geld zu waschen. Daher kann keine Regierung das Thema ignorieren. Heutzutage gibt es viele Neuigkeiten über neue Gesetze zur Kryptowährungsbesteuerung und es sieht so aus, als würde es im Laufe der Zeit auch noch mehr geben.

Nachricht
Bestehende Binance-Nutzer können ab August nicht mehr als 0,06 BTC pro Tag abheben, wenn sie ihre Identität nicht vollständig bestätigen.
Binance reduziert Auszahlungslimits und bringt neues Steuertool heraus
Helen Partz
2021-07-28T19:26:01+02:00
1799
Nachricht
Mit einer erneuten Finanzierung wäre die Krypto-Steuerfirma 1 Mrd. US-Dollar oder mehr wert.
Krypto-Steuer-Startup TaxBit in Gesprächen über Finanzierung
Erhan Kahraman
2021-07-21T16:57:41+02:00
531
Nachricht
Der Bürgermeister der Stadt Jackson sieht Bitcoin als „einzige Lösung“ für das Problem der anhaltenden Inflation.
Stadt in Tennessee will Grundsteuerabgaben per Bitcoin einnehmen
Helen Partz
2021-07-17T17:17:00+02:00
473
Nachricht
Das Linzer Krypto-Startup Blockpit hat bei einer Series A-Finanzierungsrunde umgerechnet rund neun Millionen Euro eingesammelt.
Linzer Krypto-Startup Blockpit erhält 9 Millionen Euro bei Finanzierungsrunde
Markus Kasanmascheff
2021-07-14T21:05:00+02:00
457
Nachricht
Reiche Krypto-Investoren können Pässe für Steueroasen für weniger als 200.000 US-Dollar erkaufen.
Ehemalige Profi-Seglerin vermittelt Pässe für Steueroasen für reiche Krypto-Kunden
Samuel Haig
2021-07-12T13:50:52+02:00
1554
Nachricht
Das Bundesministerium der Finanzen und die obersten Finanzbehörden der Länder erarbeiten einen Leitfaden zur ertragsteuerlichen Behandlung von Kryptowährungen u...
Bitcoin und Co.: Bundesregierung plant umfassende Besteuerung
Markus Kasanmascheff
2021-07-01T16:11:00+02:00
19812
Nachricht
Eine Klage in den USA könnte einen Präzedenzfall für die Versteuerung von Krypto-Vermögen schaffen.
Unrechtmäßig? – Ehepaar klagt gegen Besteuerung von Krypto-Vermögen aus Staking
Martin Young
2021-05-30T19:10:34+02:00
9299
Nachricht
Das ATO warnt, dass es ohnehin schon wüsste, wer Gewinne aus Kryptowährungen erzielt hat und wer nicht.
Australisches Finanzamt ermahnt Steuerzahler zur Angabe von Kryptowährungen
Greg Thomson
2021-05-28T19:34:00+02:00
2285

Auf Twitter folgen