Binance Labs steht Facebooks Libra optimistisch gegenüber

In einem Gespräch mit Cointelegraph auf der Blockcahin Week in Rom sagte Teck Chia, Partner bei Binance Labs, er sehe das Libra-Projekt von Facebook als einen Schritt nach vorn für Krypto und eine Steigerung des öffentlichen Bewusstseins.

Der genaue Wortlaut ist wie folgt: 

„Ich denke, wenn ein Unternehmen wie Facebook mit solch einer enormen Reichweite und Verbreitung in allen Ländern der Welt – wenn solch ein Unternehmen an Kryptowährungen interessiert ist und selbst eine Coin ausgibt, dann ist das eine sehr positive Nachricht für unsere Branche. Menschen, die noch nie etwas von Kryptowährungen gehört haben, werden dadurch besonders sensibilisiert."

Binance ist derzeit einer der größten Kryptowährungsbörsen der Welt. Binance Labs ist der Risikofinanzierungsarm des Unternehmens.

Trotz der Bedenken, dass Facebook mit seiner Kryptowährung eher in Richtung Zentralisierung geht, merkte Chia an, dass ihr Unternehmen eines der 100 Gründer des Libra-Projekts ist.

Binance und Facebook werden zusammenarbeiten können, prognostizierte Chia: 

"Wir werden natürlich mit Facebook zusammenarbeiten, um herauszufinden, wie wir die Branche gemeinsam voranbringen können."

Das Libra-Projekt wurde von Regierungen, die der Datennutzung von Facebook misstrauisch gegenüberstehen, und von eingefleischten Krypto-Followern, die sich Sorgen um die Zentralisierung machen, kritisiert.

In den USA wird Libra im Juli Gegenstand von Anhörungen des Kongresses sein, die sich mit Bedenken befassen, dass die Kryptowährung eine Bedrohung für die Sicherheit darstellt. Nach einigen Sitzungen bezüglich dieses Themas hat der Abgeordnete Emanual Cleaver II folgenden Kommentar abgegeben:

"Wir haben den erheblichen Schaden gesehen, den ausländische Gegner und Missetäter durch die Plattform von Facebook an unserer Demokratie angerichtet haben, und das war einfach durch Messaging und Werbung." 

Chias Kommentar folgt der Aussage von Gin Chao, dass Binance an offiziellen Diskussionen mit Facebook beteiligt war, wie Cointelegraph am 28. Juni berichtete. Chao sagte, dass Binance "sich darauf freue, so viel wie möglich mit Lbra zu arbeiten". 

Anfang Juni gab Binance bekannt, dass die Börse im September die Kundenbetreuung in den USA einstellen wird, da sie eine für die USA dedizierte Plattform entwickeln.