Binance-CEO: Krypto-Wachstum braucht Unternehmen und Projekte - keine ETFs

Changpeng Zhao, der CEO der führenden Kryptowährungsbörse Binance, sagte, er glaube nicht, dass börsengehandelte Fonds (ETFs) ein "Kernstück des Wachstums unserer Branche sind". Diese Äußerungen machte er während eines Livestreams über Periscope am 6. Februar.

Zhao - in der Community auch als CZ bekannt - erklärte, dass die Kryptowährungsindustrie mit oder ohne die Einführung eines Bitcoin (BTC)-ETF wachsen werde. Er behauptete:

"Ich denke, damit unsere Branche wachsen kann, brauchen wir mehr Unternehmer, die echte Projekte realisieren."

Wie Cointelegraph letzte Woche berichtete, hat die Chicagoer Börse CBOE zusammen mit der Investmentfirma VanEck und dem Finanzdienstleistungsunternehmen SolidX bei der US-Wertpapier- und Börsenkommission erneut einen Antrag auf eine Regeländerung zur Aufnahme eines Bitcoin-ETFs eingereicht, nachdem sie ihren Antrag in der Woche zuvor zurückgezogen hatte. Die mit Spannung erwartete Einführung eines Bitcoin-ETFs in den USA wird als potenzieller Auslöser einer Rallye bei den Kryptokursen betrachtet.

Als Zhao um einen Kommentar zur jüngsten Kontroverse um die Kryptowährungsbörse QuadrigaCX gebeten wurden, sagte er, dass er zwar keine Kommentare zu anderen Börsen abgeben wolle, aber "da ist etwas komisches im Gange".

Vor kurzem wurden Berichte öffentlich, laut denen der kanadischen Kryptowährungsbörse QuadrigaCX nach dem plötzlichen Tod ihres Gründers Gerry Cotten angeblich umgerechnet rund 128 Mio. Euro in digitalen Vermögenswerten fehlen. Wie Cointelegraph kürzlich berichtete, behaupten einige Community-Mitglieder, dass es die Cold-Wallets von QuadrigaCX nie gegeben habe, obwohl die Börse vor Gericht gegangen ist, um den Zusammenbruch zu vermeiden.

Der CEO von Binance sagte auch, dass das Unternehmen daran interessiert sei, Ripple (XRP) als Partner hinzuzufügen, indem dessen xRapid-System verwendet wird. Allerdings gehe "im Moment nichts in der Richtung" voran. Cointelegraph erklärte bereits, als das System im Oktober 2018 auf den Markt kam, dass xRapid eine Echtzeit-Abwicklungsplattform ist, die entwickelt wurde, um internationale Zahlungen zu beschleunigen, wobei die Liquidität über XRP bezogen wird.

In einem Tweet vom 2. Februar erklärte CZ, dass er glaube, dass der Online-Einzelhandelsriese Amazon letztendlich nicht darum herumkommen werde, einen eigenen Altcoin herauszugeben.

Binance ist laut CoinMarketCap derzeit die weltweit größte Kryptowährungsbörse nach angepasstem, täglichem Handelsvolumen.