Nexo-Mitbegründer: Bitcoin-Zweifler haben es im Moment schwer

Antoni Trenchev, der Mitbegründer und geschäftsführende Gesellschafter des Kryptowährungs-Kredit-Startups Nexo, sagte in einem Interview mit CNBC am 25. Juni, dass Bitcoin (BTC)-Zweifler es im Moment schwer hätten.

Im Interview erklärte Trenchev, dass Bitcoin über 300 für tot erklärt worden sei, davon allein letztes Jahr 90 Mal, und "wieder einmal aus der Asche auferstanden" sei. Er schloss daraus:

"Wissen Sie, ich denke, die Zweifler haben es in ihrer Sache im Moment wirklich schwer."

Zuvor erklärte Trenchev auch, er glaube, dass die Gründe für das Wachstum von Bitcoin auf die zunehmende institutionelle Beteiligung und die geopolitischen Turbulenzen (wahrscheinlich bezieht er sich hierbei auf den Handelskrieg zwischen den USA und China) zurückzuführen sei. Er erklärte außerdem:

"Beim Bärenmarkt im Jahr 2018 haben wir gesehen, dass selbst die stärksten Befürworter irgendwann skeptisch geworden sind. Das ist in der Regel der Wendepunkt, von dem aus die Vermögenswerte wieder anziehen. Aber ich denke, es geht tatsächlich um institutionelle Unterstützung und Auswirkungen, die diese in Bezug auf die Massenakzeptanz hat."

Trenchev verwies auch auf Facebooks Libra und JPMorgans JPMCoin als weitere Katalysatoren, die zur aktuelle Rallye beigetragen haben. Auch die Berichte über den Eintritt des großen Finanzdienstleisters Fidelity und den Yale-Stiftungsfonds, der in Krypto investiert hat, nannte er in diesem Zusammenhang. All diese Aspekte seien seiner Meinung nach Zeichen dafür, dass die Menschen erkennen, dass Bitcoin nicht so bald verschwinden werde.

Wie Cointelegraph berichtete, glaubt Jeremy Allaire, der Mitbegründer und CEO des Zahlungsunternehmens Circle, dass nicht-staatliche Kryptowährungen, wie etwa Bitcoin, trotz der Verbreitung neuer Formen digitaler Vermögenswerte, wie etwa Facebooks Libra und Stablecoins, weiterhin wachsen werden. 

Heute wurde auch berichtet, dass Naeem Aslam, der leitende Marktanalyst von ThinkMarket, voraussagte, dass Bitcoin bei seinem nächsten Bullenlauf auf zwischen 60.000 und 100.000 US-Dollar klettern würde.