Kursanalyse, 21. April: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, Cardano, NEO, EOS

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die der Autoren/Mitwirkenden und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jeder Investment- und Handelszug birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten wurden bereitgestellt von HitBTC Börse.

Der Barclay Crypotcurrency Traders Index überwacht die Erträge der 19 Fonds, die in virtuellen Währungen handeln. Diesen hat es in diesem Jahr schwer getroffen, bis heute ist der Index um 43, 1 Prozent zurückgegangen.

Jedoch haben Fonds, die Market Maker sind und mit Arbitrage-Strategien handeln, einen Feldtag, da einige 30 Prozent im ersten Quartal gewonnen haben.

Dies zeigt, dass die Händler unabhängig von den Marktbedingungen immer eine Strategie entwickeln können, um davon zu profitieren.

Die Miner haben nicht so viel Glück. Laut Morgan Stanley werden die Miner von Bitcoin unrentable bleiben, wenn die Preise unter 7.000 Euro bleiben.

Das große Problem ist, dass niemand die führende Kryptowährung zu bewerten weiß. Die Ziele reichen von 81 Euro bis 81.0000 Euro und höher, aber wenn die Preise nicht fallen, auch nicht bei schlechten Nachrichten, ist es normalerweise ein Zeichen, dass der Boden gleich um die Ecke ist. Wir glauben, dass die meisten digitalen Währungen die Talsohle durchschritten haben, zumindest auf kurze Sicht.

BTC/USD

Bitcoin ist endlich aus dem 50-Tage-SMA ausgebrochen, nachdem er sieben Tage lang in Range geblieben war. Obwohl dies ein bullisches Zeichen ist, sehen wir immer noch keine starke Kaufüberzeugung, da die Aufwärtsbewegung keine Dynamik hat. Dies zeigt, dass die Marktteilnehmer von dieser Rally vorsichtig sind.

BTC

Das nächste Ziel auf der Oberseite ist 7.600 Euro, wo wir vorschlagen, Teilgewinne zu buchen. Sobald dieses Level überschritten ist, ist eine Bewegung auf 8.100 Euro möglich.

Wenn die Preise nicht über dem 50-Tage-SMA liegen, wird es ein bärisches Zeichen sein und die Preise können auf das erste Unterstützungsniveau von 6500 Euro fallen. Daher empfehlen wir den Händlern, die Stopps auf BTC/USD Paar bei Gewinnschwelle zu halten.

ETH/USD

Am 19. April brach Ethereum aus dem 50-Tage-SMA aus, was ein bullisches Zeichen ist. Es ist positiv geworden und sollte sich weiter auf ein Niveau von 590 Euro verbessern.   

ETH

Obwohl der 50-Tage-SMA immer noch fällt, steigt der 20-Tage-EMA. Ein bullischer Crossover wird dem ETH/USD Paar Stärke verleihen.

Obwohl wir bullisch sind, haben wir bei Ethereum keinen Handel vorgeschlagen. Wir werden auf einen Einbruch oder eine Konsolidierung warten, um neue Long-Positionen zu erreichen.

BCH/USD

In unserer vorherigen Analyse hatten wir festgestellt, dass Bitcoin Cash bei der 50-Tage-SMA keinen Widerstand erfährt und genau das ist eingetroffen. Der Kurs stieg am 19. April über den gleitenden Durchschnitt hinaus und berührte unser erstes Ziel von 905 Euro.  

BCH

Händler können Teilgewinne bei dem aktuellen Niveau buchen und einen Trailing Stop auf der verbleibenden Position halten. Wenn die bullische Stimmung anhält, kann sich das BCH/USD Paar auf 1.056 Euro und dann auf 1.300 Euro sammeln.

Allerdings müssen wir die Händler davor warnen, dass die Kryptowährung eine Geschichte von vertikalen Stürzen hat, sodass es besser ist, die Gewinne mit einem nahen Stop-Loss zu schützen.

Wir sollten niemals zulassen, dass eine profitable Position zu einem Verlust wird.         

XRP/USD

Wir hatten in unserer vorherigen Analyse. Long-Positionen in Ripple empfohlen. Die digitale Währung hat unser erstes Ziel von 0,67 Euro leicht überschritten, das Niveau, bei welchem wir vorgeschlagen haben, Teilgewinne zu verbuchen.

XRP

Es gibt einen geringfügigen Widerstand bei 0,73 Euro, über dem sich das XRP/USD Paar auf 0,87 Euro erhöhen kann. Uns gefällt, wie es sich in den letzten drei Tagen gesammelt hat, was zeigt, dass die Käufer zurück sind. Die gleitenden Durchschnitte sind auch nah an einem bullischen Crossover, was eine weiterer Pluspunkt ist.

Händler können die verbleibenden Positionen mit einem Stop-Loss halten.

XLM/USD

Stellar hat unser erstes Ziel von 0,29 Euro erreicht, wo wir Händlern vorgeschlagen haben, Teilgewinne zu buchen.

XLM

Der Ausbruch kann das XLM/USD Paar auf sein nächstes Ziel von 0,38 Euro bringen. Aus diesem Grund hatten wir empfohlen, die Stopps an der verbleibenden Position zu halten.

Die gleitenden Durchschnitte haben einen bullischen Crossover abgeschlossen, was ein bullisches Zeichen ist, aber es ist unwahrscheinlich, dass es eine Einbahnstraße zu den Hochs ist. Daher sollten die Stopps immer höher gezogen werden.

Je näher die Preise an 0,38 Euro kommen, sollten Sie die Stops enger schnüren.

LTC/USD

Nachdem Litecoin einige Tage Range Bound war, hat er Kaufunterstützung gefunden. Derzeit versucht sie aus dem kritischen Overhead-Resistance der Abwärtstrendlinie und der 50-Tage-SMA auszubrechen.

LTC

Bei Erfolg wir das LTC/USD Paar positiv und steigt auf 144 Euro.

Der logische Stop-Loss für den Handel liegt bei 103 Euro, was uns kein gutes Risiko-Rendite-Verhältnis bietet. Daher werden wir warten, bis sich ein neues Kauf-Setup bildet, bevor wir einen Handel damit empfehlen.

Wenn die Preise vom Widerstand abfallen, sollte es Unterstützung bei 114 Euro finden.

ADA/BTC

Cardano näher sich wieder unserem Zielwert von 0.000035. Wenn dieses Niveau überschritten wird, erhöht sich der Wert der digitalen Währung auf 0.000045.

ADA

Wir empfehlen Trailing Stops höher auf ihrer verbleibenden Position, anstatt Gewinne bei 0.000035 zu buchen.

Das ADA/BTC Paar hat einen neuen Aufwärtstrend gestartet, nachdem es sich seit Monaten in einem Abwärtstrend befunden hat. Zu Beginn eines neuen Aufwärtstrend kann der RSI für einige Zeit im überkauften Bereich bleiben. Daher sollten Händler sich nicht an den überkauften Niveaus auf dem RSI stören. Halten Sie die Stops höher, um den Gewinn zu sichern. Wenn die Preise steigen, ziehen Sie bitte die Stops weiter an.

NEO/USD

NEO ist endlich aus dem 50-Tage-SMA ausgebrochen, aber es wird bei der 64 Euro Marke von der Abwärtstrendlinie des absteigenden Dreiecks und der horizontalen Linie auf heftigen Widerstand treffen.     

NEO

Wir schlagen vor, Teilgewinne auf diesem Niveau zu buchen und die Stops auf den Rest auf die Gewinnschwelle zu erhöhen.

Wenn das NEO/USD paar von 64 Euro ausbricht, wird es sehr bullisch, weil das Scheitern eines bärischen Musters ein positives Zeichen ist. Nach dem Ausbruch aus der Abwärtstrendlinie gibt es geringen Widerstand bei 74 Euro und 76 Euro. Wenn dieses Niveau überschritten wird, sollte die digitale Währung an Fahrt gewinnen und auf 113 Euro zielen.

Daher schlagen wir vor, einen Teil der Position offen zu halten, um von dem wahrscheinlichen Anstieg zu profitieren.

EOS/USD

EOS ist aus dem aufsteigenden Kanal und dem horizontalen Widerstand bei 8,652 Euro ausgebrochen, was einen Aufwärtstrend zeigt.

EOS

Wir hatten einen Widerstand im Bereich von 7,71 Euro und 8,12 Euro erwartet und den Händlern daher empfohlen, Teilgewinne in Höhe von 7,71 Euro zu verbuchen.  

Wir hatten ursprüngliche mit einem Ziel von 8,93 Euro gekauft, aber wenn wir uns den Aufwärtstrend ansehen, glaube wir, dass das EOS/USD Paar jetzt auf 9,74 steigen kann, was auch mit der Widerstandslinie des aufsteigenden Kanals 2 übereinstimmt.

Die übrigen Positionen können mit einem Trailing Stop-Loss gehalten werden, der knapp unterhalb der Supportline des aufsteigenden Kanals 2 gehalten werden kann.

Die digitale Währung wird an Schwung verlieren, wenn die Preise wieder in den aufsteigenden Kanal 1 fallen.

Die Marktdaten wurden bereitgestellt von HitBTC. Die Grafiken und Tabellen wurden bereitgestellt von TradingView.

  • Folgen Sie uns auf: