Kursanalyse, 9. Juni: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, Cardano, IOTA, EOS

Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jede Investition und jede Handelsentscheidung ist mit Risiken verbunden. Sie sollten eigene Recherchen durchführen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten wurden vom HitBTC Börsenmarkt bereitgestellt.

Anfang des Jahres waren die Analysten sehr bullisch gegenüber Bitcoin eingestellt und prognostizierten dementsprechend hohe Ziele für 2018. Selbst nach den starken Abstiegen im Januar haben die meisten ihre Erwartungshaltung nicht korrigiert, da ein ähnlich starker Aufschwung erwartet wurde.

Zeitsprung zurück in den Juni, langsam macht die fehlende Dynamik die Analysten unruhig, was jetzt oftmals zu einer Kurskorrektur nach unten führt.  

Im Januar hatte das Kurs-Vergleichsportal Finder einen Jahresendkurs von 33.000 $ für Bitcoin vorhergesagt, unter Bezugnahme auf die Meinungen verschiedener Kryptoexperten. In dieser Woche hat Finder den Kurs für das Jahresende auf 14.638 $ berichtigt.

Die Aktienanalysten der Firma Trefis sind ebenfalls nicht davon überzeugt, dass der Bitcoin-Kurs in diesem Jahr nochmal einen starken Aufschwung schafft. Sie haben ihre Prognose für den Jahresendkurs von 15.000 $ auf 12.000 $ geändert. Allerdings würde das jeweils trotzdem einen Zugewinn im Vergleich zum derzeitigen Kurs bedeuten.

Es gibt jedoch eine Chance, dass die Karten neu gemischt werden. Höchstwahrscheinlich wird der Eintritt institutioneller Investoren genau dies bewirken. Verschiedenste Firmen legen momentan den Grundstein, um von der Geldspritze der Hochfinanz zu profitieren. Mit der global agierenden Susquehanna International Group springt jetzt ein großer Player, aus den Bereichen Investment und Technologie, auf den Krypto-Zug auf. Das Unternehmen bietet zunächst einer kleinen Gruppe seiner 500 Firmenkunden den Handel mit Bitcoin-Wertanlagen an.

Sollen wir also jetzt kaufen? Werfen wir einen Blick drauf!

BTC/USD

Das 20-Tage-EMA erweist sich als große Hürde für Bitcoin. Erneut hat sich der Kurs heute nach unten entwickelt. Sowohl die Gleitenden Mittel (MAs) als auch der RSI fallen derzeit, was negative Vorzeichen sind. Falls der bevorstehende Support an der kleinen Trendlinie durchbrochen wird, kann die Digitalwährung auf 7.433 $, 7.317 $ und 7.100 $ fallen.  

BTC

Die ersten Anzeichen für eine Erholung würden sich ergeben, falls das BTC/USD-Paar nach oben ausbricht und ein Niveau über dem 20-Tage-EMA halten könnte. Ein Aufschwung und Abschluss nahe der 7.941,6 $ Marke wäre Bestätigung für einen kurzfristigen Aufwärtstrend.

Wir sind weiterhin der Meinung, dass die große Preisspanne zwischen 6.075 $ - 12.172 $ noch Gültigkeit hat. Dementsprechend sollten Händler auf einen Ausbruch über 7.941,68 $ bzw. einen Absturz nahe 6.500 $ warten, ehe langfristige Positionen eingegangen werden.

ETH/USD

Ethereum konnte die 630 $ Marke nicht erreichen, die wir in der letzten Kursanalyse als Kaufempfehlung abgegeben hatten. Stattdessen hat sich eine Abwärtsbewegung unter das 20-Tage-EMA ergeben, wobei der Support der Trendlinie unterschritten wurde. Derzeit versucht die Währung, sich oberhalb der Widerstandslinie des absteigenden Kanals zu halten. Falls dieser Support durchbrochen wird und ein Wiedereintritt in den Kanal erfolgt, dann ist ein Absturz auf 540 $ wahrscheinlich.

ETH

Das 50-Tage-SMA steigt stetig an, während das 20-Tage-EMA abflacht. Sollten die Bullen es schaffen, die Widerstandslinie des Kanals zu halten und den Kurs über 630 $ zu drücken, dann signalisiert dies Stärke. Dementsprechend bleibt unsere Kaufempfehlung aus der letzten Kursanalyse an diesem Punkt weiterhin bestehen.

Wurden langfristige Positionen eingegangen und das ETH/USD-Paar hat Schwierigkeiten aus dem 50-Tage-SMA auszubrechen, dann sollten die Stopps aktiviert werden, um Verluste zu vermeiden.

XRP/USD

Ripple hat das 20-Tage-EMA der letzten fünf Tage gehalten, konnte sich aber nicht nach oben orientieren. Während der letzten beiden Tage hat sie sich dabei in einer kleinen Preisspanne bewegt. Die Gleitenden Durchschnitte sind jeweils abgeflacht, was auf eine kurzfristige Konsolidierung hinweist.

XRP

Die zu erwartende Spanne liegt zwischen 0,633 $ – 0,75 $. Ein Absturz unter 0,633 $ könnte das XRP/USD-Paar weiter auf die 0,56 $ Marke fallen lassen. Ein Anstieg über 0,75 $ könnte es jedoch bis zur unteren Trendlinie des abwärtsgerichteten Dreiecks klettern lassen. 

Die Digitalwährung zeigt sich bullisch, sobald sie über die untere Trendlinie des abwärtsgerichteten Dreiecks hinauskommt und dieses Niveau halten kann. Im momentanen Bereich finden wir keinerlei Kaufgelegenheiten, deshalb empfehlen wir hier keinen Handel.

BCH/USD

Bitcoin Cash konnte die letzten beiden Tage über dem 20-Tage-EMA verbleiben, allerdings versuchen die Bären den Preis unter dieses zu drücken. Das kurzfristige Gleitende Mittel ist flach, das langfristige Gleitende Mittel zeigt jedoch steigende Tendenzen. Das RSI ist ab der Mittellinie ebenfalls abgeflacht, dies erhöht die Wahrscheinlichkeit einer bevorstehenden Konsolidierung.

BCH

Ein Sturz unter 1060 $ spielt den Bären einen Vorteil zu, während ein Durchbruch der 1306 $ Marke einen Vorteil für die Bullen bedeuten würde.

Das BTH/USD-Paar begibt sich in periodischen Abstände in diese kleineren Spannen, ehe dann jeweils ein kräftiger Absturz oder Anstieg folgt. Wir müssen daher abwarten, dass uns der Beginn einer Aufwärtsbewegung bestätigt wird, um langfristige Positionen empfehlen zu können.

EOS/USD

EOS hat unsere in der vorherigen Kursanalyse festgelegten Kaufempfehlungen erreicht, als sie oberhalb des 50-Tage-SMA abschließen konnte. Jedoch war diese Bulligkeit eher von kürzerer Dauer, da es heute zu einem starken Absturz kam, der die Gewinne des Vortages nichtig machte.

EOS

Das EOS/USD-Paar hat eine starke Unterstützungszone zwischen dem 20-Tage-EMA und 12,987 $. Falls diese Unterstützungszone jedoch bricht, dann wird die Kryptowährung negativ und rutscht ab auf 12 $ oder sogar bis zu 10,3384 $. Dementsprechend haben wir empfohlen, den Stop-Loss bei 12,5 $ einzurichten.

Da die Unterstützungszone sich knapp unterhalb des derzeitigen Niveaus befindet, raten wir, für langfristige Positionen den genannten Stop-Loss zu beachten. Allerdings verabschieden wir uns jetzt  noch nicht von den Positionen, da die Gleitenden Mittel einen Aufwärtstrend zeigen und der Kurs sich noch nicht unter das 20-Tage-EMA entwickelt hat.

LTC/USD

Litecoin schaffte es nicht über die 127 $ Marke zu klettern, dementsprechend ist unsere Kaufempfehlung aus der letzten Analyse nicht in Kraft getreten. Bei 115 $ befindet sich ein starker Support, sollte dieser Support halten, dann könnte sich die Digitalwährung innerhalb einer engen Preisspanne für ein paar Tage konsolidieren, ehe ein Ausbruch nach oben oder unten folgt.

LTC

Ein Absturz unter 107 $ würde ein bärisches abwärtsgerichtetes Dreieck ergeben, was ein negative Indiz wäre. Obwohl die Zielmarken in einem solchen Fall noch tiefer liegen, ist für das LTC/USD-Paar ein Sturz auf 84,708 $ definitiv möglich.

Bei einem Ausbruch, der über 127 $ gehalten wird, gewinnt die Kryptowährung eine kurzfristige Stärke. Sobald man die untere Trendlinie desabwärtsgerichteten Dreiecks durchbrechen kann, ist man vollständig aus der Gefahrenzone.

 Zur Zeit finden wir keinerlei Kaufoptionen, dementsprechend empfehlen wir weiterhin abzuwarten.

ADA/USD

Nachdem Cardano es nicht schaffte, auszubrechen und oberhalb von 0,23 $ zu schließen (UTC), ergibt sich jetzt ein Abwärtstrend. Das 20-Tage-EMA war vorher schon abgeflacht und beginnt nun nach unten zu zeigen, was ein schlechtes Signal ist.

ADA

Das ADA/USD-Paar könnte weiter bis auf 0,17 $ fallen, wo sich ein schwacher Support befindet. Sollte diese Marke ebenfalls unterschritten werden, ist der nächste untere Support bei 0,13 $. Vielleicht kaufen wir nahe der 0,13 $ Marke, da wir erwarten, dass die Digitalwährung innerhalb einer breiten Spanne zwischen 0,13 $ - 0,436956 $ verbleibt.  

Allerdings warten wir ab bis es erneute Kaufaktivitäten gibt, um eine Empfehlung abzugeben.

XLM/USD

Die langfristige Kaufposition, die wir für Stellar empfohlen hatten, macht momentan Verluste. Am 7. Juni konnten die Bullen nicht über dem oberen Widerstand von 0,303 $ verbleiben. Zur Zeit zieht sich der Kurs zurück. Sollte die 0,27 $ Marke nicht gehalten werden, könnte der Sturz bis auf 0,25 $ führen. Dementsprechend hatten wir in der vorherigen Analyse die Stopps vorsorglich hochgefahren.

XLM

Das 20-Tage-EMA hat sich marginal nach unten bewegt, was die Wahrscheinlichkeit eines Sturzes erhöht. Da das XLM/USD-Paar sich jedoch schon drei Mal vom 0,27 $ Niveau erheben konnte, wollen wir die Positionen noch ein paar Tage halten.

Die Digitalwährung wird an Stärke gewinnen, falls die Bullen erfolgreich über die 0,303 $ Marke klettern und dort verbleiben können.

IOTA/USD

IOTA konnte die letzten drei Tage am kritischen Support von 1,63 $ festhalten, jedoch tut sie sich schwer nach oben zu kommen. Dies erhöht wiederum die Wahrscheinlichkeit auf einen Sturz unter 1,63 $.

IOTA

Falls das IOTA/USD-Paar unter 1,63 $ fällt, dann wird es negative und rutscht bis zu 1,33 $, wo der nächste Support liegt. Wird dieses Level ebenfalls unterschritten, dann kann sich der Absturz bis auf 0,915 $ ziehen.

Unsere bärische Vermutung erweist sich als falsch, sollten die Bullen 1,63 $ halten und daraufhin einen starken Anstieg auslösen können.

Die Martkdaten wurden vom HitBTC Börsenmarkt bereitgestellt und die Charts für die Kursanalyse von TradingView.

  • Folgen Sie uns auf: