Susquehanna startet Kryptohandel mit Bitcoin-Futures

Das amerikanische globale Handels- und Technologieunternehmen Susquehanna International Group startet den Krypto-Währungshandel für seine Kunden, zunächst in Form von Bitcoin (BTC)-Futures, berichtete die New York Times am 5. Juni.

Das Unternehmen mit Sitz in Bala Cynwyd, Pennsylvania, ist eines der größten Finanzunternehmen der Welt, das traditionelle Anlagen wie Aktien, Optionen und Exchange Traded Funds (ETFs) handelt. Das Privatunternehmen hat in den letzten zwei Jahren auch einen Handelsplatz für den An- und Verkauf von Kryptowährungen für Privatkunden aufgebaut. Jetzt plant das Unternehmen, einer kleinen Gruppe von 500 Kunden digitale Währungen anzubieten, um den Service in Zukunft zu erweitern.

Der Leiter der Digital Asset Group bei Susquehanna, Bart Smith, meint, dass Bitcoin und andere virtuelle Währungen eine breite Palette von Einsatzmöglichkeiten haben, unter anderem als digitale Zahlungsmethode für das Internet. Er sagte:

“Wir glauben, dass diese Technologie und diese Anlageklasse einige Aspekte der Finanzdienstleistungen verändern wird, und wir glauben, dass sie für immer existieren wird.”

Susquehanna wird Berichten zufolge den Handel mit Bitcoin-Futures aufnehmen und Kunden zusätzlich den Kauf und Verkauf von BTC und anderen digitalen Währungen wie Ethereum (ETH) und Bitcoin Cash (BCH) ermöglichen. Um Kryptowährungen zu handeln, die von den US-Regulierungsbehörden als Wertpapiere eingestuft werden, hat das Unternehmen kürzlich seine Brokerlizenz geändert und bestätigt, dass es bei den Regulierungsbehörden registriert ist.

Susquehanna hat auch eigene Systeme zur Speicherung von Krypto-Währungen geschaffen. Private Schlüssel werden in Geräten in einer externen Einrichtung aufbewahrt, die nicht mit dem Computersystem des Unternehmens verbunden ist, was sie widerstandsfähiger gegen Hackerangriffe machen soll.

Das Unternehmen befasste sich erstmals 2014 mit BTC, nachdem die Winklevoss-Zwillinge die Firma gebeten hatten, sich an einem Bitcoin ETF zu beteiligen, um dessen Gründung sie die Regulierungsbehörden gebeten hatten. Der Antrag für den ETF wurde abgelehnt, aber Susquehanna hielt einen Bitcoin-Händler an Bord und fügte im letzten Jahr weitere hinzu, als die Krypto-Märkte Rekordgewinne verzeichneten.

Der Finanzdienstleister Fidelity Investment hat heute bekannt gegeben, dass er Entwickler einstellt, um eine Krypto-Börse für private und öffentliche Cloud-Dienste aufzubauen. Das Unternehmen strebt danach, "First-in-Class Custodian Services für Bitcoin und andere digitale Währungen" anzubieten.

  • Folgen Sie uns auf: