Analystenhaus senkt BTC-Jahresend-Kursprognose um fast 17 Prozent

Das Aktienanalyse-Unternehmen Trefis hat kürzlich seine Bitcoin (BTC) Jahresend-Prognose von 15.000 US-Dollar auf 12.500 US-Dollar gesenkt, so ein Blogbeitrag vom 5. Juni.

Senkung des Bitcoin-Kursziels auf $12.500 aufgrund des schwächeren Transaktionsvolumens Ausblick https://t.co/Plya7iHWKo

TREFIS (@Trefis) 6. Juni 2018

Die interaktive BTC-Prognose von Trefis basiert auf Daten zu Angebot und Nachfrage, wobei die Nachfrage aus der Anzahl der Nutzer und Transaktionen und das Angebot aus der Anzahl der verfügbaren BTC abgeleitet wird. Trefis wies darauf hin, dass in jüngster Zeit erhebliche Verluste bei den Gesamt-Transaktionsvolumen an den Krypto-Börsen zu verzeichnen waren, und führt einen Angebotsüberhang und einen anschließenden Preisverfall auf den Abverkauf von BTC durch Mt. Gox in diesem Frühjahr zurück.

"Die Anpassung unserer Prognose für das Transaktionsvolumen.... führt zu einem Jahresendkursziel von rund 12.500 Dollar - gegenüber unserer früheren Schätzung von 15.000 Dollar."

Der interaktive Preisschätzer für Bitcoin von Trefis spiegelt die Anzahl der einzelnen BTC-Nutzer sowie das Transaktionsvolumen für jeden Monat bis Ende 2018 wider. Die Marktkapitalisierung von BTC liegt laut Coinmarketcap bei über 131 Mrd. US-Dollar.

Trefis merkte an, dass die führende Kryptowährung in den letzten Tagen des Monats Mai zwar gewisse Zuwächse verzeichnet hatte, im Laufe des Monats dennoch stark zurückgegangen war, mit einem Monatstiefststände bei fast 10.000 US-Dollar.

In einer Studie der niederländischen Regierung war jüngst eine geringe Kapitalisierung des Krypto-Marktes festgestellt worden. Die Untersuchung ergab, dass Kryptowährungen aufgrund geringer Handelsvolumina und geringer institutioneller Engagements ein geringes Risiko für die finanzielle Stabilität des Landes darstellen.

Anfang Mai hatte der Risikokapitalgeber Spencer Bogart erklärt, dass Bitcoin bis zum Jahresende "mindestens" über 10.000 US-Dollar handeln werde und dass die meisten Altcoins möglicherweise "überbewertet" seien und "erheblichen Gegenwind hätten".

Auch wenn die allgemeinen Bitcoin-Preisschätzungen für das Jahresende einen Abwärtstrend erkennen lassen, geht Thomas Lee von Fundstrat davon aus, dass der Preis bis zum Ende dieses Jahres auf bis zu 25.000 US-Dollar ansteigen wird.