Kursanalyse, 29. August: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, EOS, Stellar, Litecoin, Cardano, Monero, IOTA

Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jede Investition und jede Handelsentscheidung ist mit Risiken verbunden. Sie sollten eigene Recherchen durchführen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die Martkdaten wurden vom HitBTC Börsenmarkt bereitgestellt.

Die Marktkapitalisierung der Kryptowährungen ist in 15 Tagen um rund 30 Milliarden Dollar gestiegen. Dies zeigt, dass sich der Markt von seinen Tiefständen erholt. Die Tatsache, dass die Bären in den letzten Tagen die 5.900 $-Marke in Bitcoin nicht unterschritten haben, hat zu einigen Käufen durch die Bullen geführt.

Verschiedene Wertpapierfirmen lancieren neue Produkte, um institutionelle Akteure zu gewinnen. Dies ist ein Beleg für die Nachfrage seitens bedeutender Marktteilnehmer. Es ist jedoch noch zu früh, um einen neuen Trend zu verkünden.

Letztes Mal waren die Bullen zu begierig, einen Boden zu benennen und das Ende dieser Bärenphase zu verkünden. Die Kryptowährungen gaben schnell all ihre Gewinne wieder ab und stürzten sich auf neue Tiefstände.

Während des Rückgangs konnte sich Bitcoin über seinen kritischen Tiefstständen halten, aber die meisten der wichtigsten Altcoins brachen unter ihr Unterstützungsniveau und erreichten neue Jahrestiefststände. Deshalb wollen wir die nächsten Tage abwarten, bevor wir den Beginn eines neuen Aufwärtstrends ankündigen.

BTC/USD

Bitcoin brach am 28. August über den 50-Tage-SMA aus, was ein positives Zeichen ist. Es stellt sich jedoch die Frage: Können die Bullen über dem 50-Tage-SMA halten? Falls die Bären den Preis nach unten drücken und ihn unter $6.955,79 halten, könnte der aktuelle Ausbruch als Bullenfalle betrachtet werden. Die kritische Unterstützung auf der anderen Seite ist der 20-Tage-EMA.

Die nächsten Tage sind kritisch, da sie uns eine bessere Vorstellung davon geben werden, ob bereits ein Boden gefunden wurde oder ob dies nur der Sprung einer toten Katze ist.

Wenn das BTC/USD-Paar über dem 50-Tage-SMA bleibt, ist das nächste Ziel eine Erholung auf 8.566 $. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass dies direkt und ohne Umwege geschieht.

Der Pullback wird bei $7.198,3, dem 50-prozentigen Fibonacci-Retracement des Retracement von $8.496,53 auf $5.900,06, auf Widerstand stoßen. Darüber hinaus liegt der nächste Widerstand bei $7.504,68, was dem 61,8-prozentigen Retracement entspricht.

Händler können ihre Long-Positionen mit dem vorgeschlagenen Stop-Loss halten. Wir werden Teilgewinne verbuchen und die Stopps höher legen, wenn der Kurs steigt. Wir sollten in den nächsten Tagen mehr Klarheit bekommen.

ETH/USD

Ethereum beteiligt sich nicht am aktuellen Pullback. Es ist noch nicht einmal über den 20-Tage-EMA gestiegen, was zeigt, dass die Käufer nicht daran interessiert sind, mitzumachen.

Der 20-Tage-EMA flacht ab, aber der 50-Tage-EMA fällt immer noch ab. Solange das ETH/USD-Paar unter dem Abwärtstrend und dem 50-Tage-SMA handelt, bleibt der Abwärtstrend ungebrochen.

Wir warten, bis die Kryptowährung ein zuverlässiges Kauf-Setup bildet, bevor wir Ihnen einen Handel vorschlagen.

XRP/USD

Ripple ist über den 20-Tage-EMA ausgebrochen, steht aber an der Abwärtslinie 2 vor einem Widerstand. Der 20-Tage-EMA hat sich verlangsamt, aber der 50-Tage-SMA ist immer noch abfallend.

Oberhalb der Abwärtslinie 2 dürfte das XRP/USD-Paar beim 50-Tage-SMA auf einen starken Widerstand treffen. Wenn die Bullen über den 50-Tage-SMA ausbrechen, kann sich der Pullback bis auf $0,5 fortsetzen. Trader können long bleiben, aber Anleger sollten auf eine Trendwende warten, bevor sie eine Long-Position einnehmen.

Wenn die Bären den 50-Tage-SMA verteidigen, kann die virtuelle Währung noch einige Tage im Bereich von $0,3-$0,4 bleiben.

BCH/USD

Bitcoin Cash hat sich auf den 20-Tage-EMA zurückgezogen, aber dem Aufschwung fehlt das Momentum. Die Käufe waren schwach und dürften bei der 600 $-Marke auf Widerstand stoßen. Beide gleitenden Durchschnitte sind immer noch abfallend, was zeigt, dass die Verkäufer immer noch das Sagen haben.

Das BCH/USD-Paar wird an Momentum gewinnen, sobald es über der Abwärtslinie und dem 50-Tage-SMA notiet. Wenn es die Bullen über dem 50-Tage-SMA halten, kann sich die Rallye bis auf $900 ausdehnen.

Andererseits, wenn die Bullen es nicht schaffen, über $600 auszubrechen, kann die Kryptowährung zwischen $500 und $600 hängen bleiben.

EOS/USD

EOS ist am 28. August über den 20-Tage-EMA und den Overhead-Widerstand bei $5,65 ausgebrochen. Es hat seinen Pullback fortgesetzt und nähert sich dem 50-Tage-SMA, der sich als hartnäckiger Widerstand erweisen könnte.

Das EOS/USD-Paar ist seit dem 10. Juni nicht mehr über den 50-Tage-SMA ausgebrochen. Wenn die Bullen sich also über diesem Niveau halten können, deutet dies möglicherweise auf eine Trendwende hin.

Trader können eine Long-Position bei einem Schlusskurs (UTC-Zeitfenster) über dem 50-Tage-SMA mit einem Stop-Loss von $4 einnehmen. Die Kursziele sind $9 und $11,5.

Unsere optimistische Einschätzung wird hinfällig, falls die virtuelle Währung wieder unter den 50-Tage-SMA fällt.

XLM/USD

In den letzten Tagen waren wir bei Stellar bullisch, weil es sich über den Jahrestiefstständen des jüngsten Abschwungs gehalten hat. Da es nicht bei $0,184 eingebrochen ist, liegt es immer noch innerhalb der großen Spanne von $0,184-$0,47766719.

Der 20-Tage-EMA und der 50-Tage-SMA haben sich beide abgeflacht, da die digitale Währung seit dem 5. August in einem engen Bereich von $0,184-$0,24987525 steckt.

Der Trend dürfte sich ändern, sobald das XLM/USD-Paar aus dem Bereich ausbricht. Obwohl der Aufwärtstrend bei der Abwärtsbewegung auf Widerstand stoßen kann, haben wir einen Kauf vorgeschlagen, da ein Ausbruch nach einer langen Konsolidierung wahrscheinlich stark genug ist, um das Paar bis zur 0,35 $-Marke zu führen.

Wenn die Bullen nicht in der Lage sind, den Überkopfwiderstand zu skalieren, kann die Seitwärtsbewegung noch einige Tage andauern.

LTC/USD

Litecoin ist über den 20-Tage-EMA ausgebrochen, hat aber Probleme, sich dort zu halten. Das Musterziel eines Ausbruchs der Spanne liegt bei $75,32, aber wir erwarten, dass der 50-Tage-SMA und der Abwärtstrend als starker Widerstand nach oben wirken werden.

Der 20-Tage-EMA hat sich zwar abgeflacht, aber der 50-Tage-SMA fällt immer noch ab. Da sich das LTC/USD-Paar in einem starken Abwärtstrend befindet, glauben wir, dass Trader warten sollten, bis es seinen Trend ändert.

Wenn die Bären die Preise wieder unter den 20-Tage-EMA drücken, dürfte die virtuelle Währung weiterhin in diesem Bereich handeln.

ADA/USD

Cardano ist über den 20-Tage-EMA ausgebrochen, traf aber beim Abwärtstrend auf Widerstand. Ein Ausbruch über das Niveau von $0,111843 ergiebt ein Musterziel von $0,14044. Allerdings wird sich die digitale Währung nicht innerhalb der Handelsspanne von $0,083192-$0,111843 halten, wenn die Bullen nichtden Überkopfwiderstand überwinden.

Während der 50-tägige SMA immer noch rückläufig ist, hat sich der 20-Tage-EMA eingependelt. Dies bestätigt, dass der kurzfristige Verkaufsdruck nachgelassen hat.

Der Trend beim ADA/USD-Paar dürfte sich ändern, wenn dieses über den 50-Tage-SMA ausbricht und sich dort hält. Wir werden warten, bis sich ein neues Kauf-Setup bildet, bevor wir irgendwelche Trades vorschlagen.

IOTA/USD

IOTA hat sich in den letzten zwei Tagen stark zurückgezogen und den 50-Tage-SMA erreicht. Die Zone zwischen dem 50-Tage-SMA und $0,9150 könnte als starker Überkopfwiderstand wirken. Daher empfehlen wir Händlern, Teilgewinne auf die in der vorherigen Analyse empfohlenen Long-Positionen bei $0,82 mitzunehmen.

Wir wollen aber nicht die gesamte Position ausnutzen, denn wenn es den Bullen gelingt, den starken Überkopfwiderstand zu überwinden, ist eine Erholung auf 1,24 $ wahrscheinlich.

Sollte sich das IOTA/USD-Paar von den aktuellen Niveaus abwenden, könnte die Zone zwischen $0,5750 und dem 20-Tage-EMA als starke Unterstützung dienen.

XMR/USD

Monero ist am 27. August über den 20-Tage-EMA ausgebrochen, sieht sich aber derzeit mit Widerstand von der horizontalen Linie bei $109,22 konfrontiert. Selbst wenn die Bullen dieses Niveau erreichen, werden der 50-Tage-SMA und der langfristige Abwärtstrend zum Verkauf einladen.

Das erste Zeichen einer Trendwende wird sein, wenn der Kurs über der Abwärtslinie notiert, da sich das XMR/USD-Paar bereits dreimal von diesem Widerstand abgewandt hat.

Wir empfehlen Tradern, eine kleine Position zu kaufen, die über dem langfristigen Abwärtstrend liegt. Wir empfehlen, nicht mehr als 30 Prozent der üblichen Allokation zu verwenden, da das Paar einige Zeit in einer Spanne verweilen und einen Boden bilden könnte, bevor es sich in einen Aufwärtstrend begibt.

Das anfängliche Stop-Loss kann bei $90 gehalten werden, was knapp unter dem 20-Tage-EMA liegt. Das erste Ziel ist eine Erholung auf $150.

Unsere bullische Sichtweise wird hinfällig, wenn die Bären die Preise unter den 20-Tage-EMA drücken. In einem solchen Fall dürfte die Konsolidierung noch einige Tage andauern.

Die Marktdaten stammen vom HitBTC-Börsenmarkt. Die Charts wurden von TradingView bereitgestellt.