Bitcoin erreicht erneut die Marke von 7000 Euro, Experte warnen vor Volatilität des Aktienmarkts

Freitag, 7. Juni –  Nach der unruhigen Stimmung sind die Kryptomärkte heute wieder im grünen Bereich. Bitcoin überschreitet die Marke von 7.000 Euro, wie die Daten von Coin360 belegen.

Marktvisualisierung von Coin360

Marktvisualisierung von Coin360

Nachdem Bitcoin im Mai bullisch über den Wert von 8.000 Euro gestiegen war, gab es seitdem erhebliche Korrekturen: Am 6. Juni wurde es kurzzeitig unter 6.750 Euro gehandelt. Momentan schreibt die größte Coin durchgehend grüne Zahlen und schaffte es über die Marke von 7.000 zu kommen. Laut Daten von CoinMarketCap entspricht dies einem Anstieg von 2,5% innerhalb des Tages.

In der Woche bleiben die Verluste der Kryptowährung jedoch bei 3,9%.

Bitcoin 24-Stunden-Preisdiagramm

Bitcoin 24-Stunden-Preisdiagramm. Quelle: CoinMarketCap

Bei der größten Altcoin nach Marktkapitalisierung Ether (ETH) erzielte ein Plus von 1,21% und handelt bei 220 Euro. Nachdem Ether am 1. Juni bei über 240 Euro notiert hatte, korrigierte sie sich nach unten und blieb in den letzten Tagen im Bereich von 210 Euro bis 220 Euro.

Die Altcoin verzeichnete innerhalb der Woche einen leichten Verlust von 2,66%.

Ether 7-Tage-Preisdiagramm

Ether 7-Tage-Preisdiagramm. Quelle: CoinMarketCap

XRP verzeichnete an diesem Tag ein solides Plus von 5,55% und handelt bei 0,37 Euro. Die Coin erreichte am 3. Juni seinen Höchststand, als sie nahe an der 0,40€ Marke handelte. Innerhalb der Woche liegen die Verluste von XRP bei leichten 0,6%.

 

XRP 7-Tage-Preisdiagramm.XRP 7-Tage-Preisdiagramm Quelle: CoinMarketCap

Unter den Top Ten der Kryptowährungen liegen alle im grünen Bereich, mit Ausnahme der achtgrößten Coin Bitcoin SV (BSV), die am selben Tag einen Verlust von 1,26% verzeichnete und bei 175 Euro handelt.

Der höchste Gewinn innerhalb von 24 Stunden wurde von der fünftgrößten Kryptowährung Litecoin (LTC) erzielt. Sie stieg um 10,71% und handelt bei 101 Euro. Andere Top Ten Coins wie Bitcoin Cash (BCH), Stellar (XLM) und Eos (EOS) verzeichnen geringere Zuwächse zwischen 1 und 3%.

Mit Ausnahme von Ethereum Classic (ETC), sind praktisch alle Münzen grün. ETC musste einen Verlust von 0,8% hinnehmen und handelt momentan bei 7,05 Euro.

Die 17. größte Coin Tezos (XTZ) verzeichnete den höchsten Gewinn und stieg um 12,65%. Damit handelt sie derzeit bei 1,17 Euro. Cosmos (ATOM) verzeichnete am Tag ein Plus von 5,25%. Cardano (ADA), Neo (NEO) und Nem (XEM) verzeichneten Zuwächse zwischen 3,5 und 4%.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt bei rund 227,23 Milliarden Euro – verglichen mit einem Wochenhoch von 245,69 Milliarden Euro am 2. Juni. Die Bitcoin-Dominanz liegt bei 55,5%.

Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen

Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen. Quelle: CoinMarketCap

Berichten zufolge verloren Margin-Kreditgeber an der amerikanischen Kryptowährungsbörse Poloniex durch einen Flash-Crash am 26. Mai rund 12 Mio. Euro. Ein Blog-Post der Börse besagte, dass ein heftiger Kursfall auf dem Clam Markt (CLAM) zu einem Verlust von ungefähr 1.800 Bitcoins geführt hat – zu dem Zeitpunkt entsprach dies einem Wert von etwa 12 Mio. Euro.  

In der Zwischenzeit tauchen weitere mutmaßliche Details in Bezug auf das mit Spannung erwartete Krypto-Projekt von Facebook auf. Aus neuen Berichten geht hervor, dass derzeit 100 Personen laut Profilen auf der professionellen Netzwerkplattform LinkedIn an dem Projekt arbeiten.

CNN Business berichtete, dass Masanari Takada, ein Stratege der japanischen Finanzholding Nomura, davor gewarnt hat, dass die jüngsten Schwankungen an der Wall Street der Marktstimmung, die dem Lehman-Crash 2008 und der anschließenden Finanzkrise vorausging, bedrohlich ähneln.

Die Aktienmärkte von heute haben jedoch starke Öffnung gezeigt. Ab 6:21 Uhr (EDT) stieg der Stoxx Europe 600 Index um 0,8% – laut Bloomberg der höchste Stand seit über 2 Wochen. Die Futures auf den S & P 500-Index verzeichneten im selben Zeitraum ebenfalls einen Anstieg von 0,3%, während der britische FTSE 100-Index 0,7% zulegte – der größte Zuwachs seit mehr als drei Wochen.