Bitpanda startet Handel von IOTA und Komodo

Die Bitpanda-Handelsplattform aus Österreich hat am 7. Juni auf Medium bekanntgegeben, ab dem 14. Juni auch IOTA als eine der handelbaren Kryptowährungen zu unterstützen. Bereits am 12. Juni wird darüber hinaus Komodo als zusätzliche Kryptowährung über Bitpanda handelbar sein.

Der Kauf und Verkauf von IOTA war für europäischen Kunden lange ziemlich umständlich gewesen, da die Währung bis vor Kurzem nicht direkt gegen Euros gekauft und verkauft werden konnte. Nach Coinfalcon wird Bitpanda nun die zweite europäische Börse werden, welche IOTA gegen Euro tauscht. Anfangs wird zwar zunächst nur der Kauf und Verkauf von IOTA möglich sein. Ein Wallet mit IOTA-Unterstützung, um die IOTA-Token aufzubewahren, soll aber zeitnah folgen. Auch bei Komodo wird Bitpanda zunächst den Handel ermöglichen und ein passendes Wallet später nachreichen.

Mit der Ergänzung der beiden Kryptowährungen ist bei Bitpanda nicht Schluss. Wie die Betreiber in der Bekanntmachung schreiben, sollen sie in den nächsten Wochen bereits weitere Kryptowährungen hinzufügen.

Über Bitpanda konnten bislang die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Dash, Litecoin, Bitcoin Cash und Ripple gekauft und verkauft werden.

Seit Ende Mai unterstützt die Handelsplattform neben dem Euro, dem US-Dollar und dem Britischen Pfund auch den Schweizer Franken als Währung für Ein- und Auszahlungen.

Zusammen mit der TU Wien entwickelt Bitpanda aktuell eine Open-Source-Plattform namens Pantos für den Echtzeit-Arbitragehandel zwischen unterschiedlichen Blockchain-Token. Diese soll das Problem der zunehmenden Fragmentierung von Blockchain-Token lösen und erstmals “werthaltige Übertragungen von Token über mehrere Blockchains” ermöglichen.