Die hier geäußerten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Cointelegraph wider. Jede Investition und Transaktion ist mit Risiken verbunden. Führen Sie Ihre eigene Recherche durch, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten werden von der HitBTC-Börse bereitgestellt.

Nach der jüngsten Rallye in den Krypto-Märkten glauben die meisten Analysten dass die Baisse vorbei ist. Barry Silbert, Gründer und CEO der Digital Currency Group, ist der Meinung, der Kryptowinter sei vorbei und die Märkte hätten einen "Krypto-Frühling" begonnen. Silbert wies als Grund für seine bullische Haltung auf die starke Zunahme des institutionellen Engagements seit der Bullenphase 2017 hin.

Der Blockchainforscher Tone Vays traut der aktuellen Rallye jedoch nicht, da diese nicht durch nennenswerte externe Geldzuflüsse in die Kryptomärkte gestützt wird. Ihm zufolge haben die bestehenden langfristigen Investoren die Rallye von den Tiefstständen aus begleitet und sollten sie ihr Vertrauen verlieren, können die Märkte wieder einbrechen. Dennoch rät er den Leuten, Bitcoin in geringem Umfang zu halten.

Wir gehen davon aus, dass der Bärenmarkt vorbei ist und die Märkte im Herbst eine höhere Basis bilden werden. Allerdings sollte man steigenden Kursen hinterherjagen. Wir glauben vielmehr, dass die Märkte durch Einbrüche genügend Kaufgelegenheiten schaffen werden. Händler sollten daher geduldig sein und nur kaufen, wenn das Verhältnis von Risiko und Ertrag zu ihren Gunsten ist.

Werfen wir einen Blick auf die Charts und sehen wir, ob wir auf dem aktuellen Niveau Kaufgelegenheiten finden.

BTC/USD

Bitcoin (BTC) ist über dem 20-Tage-EMA nach oben ausgebrochen, nachdem es in den letzten Tagen darum gekämpft hatte, darüber zu bleiben. Dies zeigt neue Nachfrage zu höheren Preisen. Sollte der Kurs über $8.120 bleiben, werden die Bullen versuchen, ihn bis auf $9.053,12 zu treiben. Ein Ausbruch über diese Schwelle könnte zu einer Aufhebung des Kopf-Schulter-Musters führen, was ein positives Zeichen wäre. Das nächste Ziel, das man bei einem Aufwärtstrend im Auge behalten sollte, sind 10.000 US-Dollar.

Wenn sich das BTC/USD-Paar hingegen nicht über die 20-tägige EMA hinaus hält, werden die Bären versuchen, es bis zur Nackenlinie des Kopf-Schulter-Musters zu drücken. Sollte der Kurs unterhalb der Nackenlinie schließen (UTC-Zeitrahmen), würde er das Kopf-Schulter-Muster vervollständigen, welches ein Kursziel von 5.371,12 $ hat.

Die Bullen könnten jedoch versuchen, beim 50-Tage-SMA Unterstützung in der Nähe von 7.413,46 $ und darunter zu geben. Sollten beide Unterstützungen fallen, ist ein Rückgang auf 5.900 $ wahrscheinlich, wo wir starke Käufe erwarten. Derzeit finden wir kein zuverlässiges Kauf-Setup, daher empfehlen wir keinen Handel.

ETH/USD

Ethereum (ETH) bewegt sich in einem großen Korridor zwischen 225,39 bis 280 Dollar. Der 20-Tage-EMA ist flach und der RSI liegt knapp über dem Mittelpunkt. Dies deutet darauf hin, dass die Konsolidierung noch einige Tage andauern könnte.

Das ETH/USD-Paar ist über den 20-Tage-EMA ausgebrochen. Es wird nun versuchen, sich auf 261,59 $ und darüber auf 280 $ zu erhöhen. Ein Ausbruch mit Schlusskurs (UTC-Zeitrahmen) über 280 $ könnte es auf 322,06 $ und darüber auf 335 $ treiben.

Sollte das Paar es jedoch nicht über $280 hinaus schaffen, werden die Bären versuchen, es wieder auf $225,39 zu drücken. Ein Bruch dieser Unterstützung und des 50-Tage-SMAs dürfte weitere Verkäufe anlocken. Die nächste Unterstützung liegt mit 167,20 $ deutlich niedriger. Wir finden keine zuverlässigen Kaufkonstellationen auf dem aktuellen Niveau, daher bleiben wir gegenüber der digitalen Währung neutral.

XRP/USD

Die Bullen haben versucht, Ripple (XRP) innerhalb des symmetrischen Dreiecks zu halten, stoßen aber beim 20-Tage-EMA auf starken Widerstand. In den letzten zwei Tagen hat die Kryptowährung ein Intraday-Candlestick-Muster gebildet, was auf abnehmende Volatilität hindeutet.

Derzeit versuchen die Bullen, das XRP/USD-Paar über den 20-Tage-EMA zu heben. Bei Erfolg ist ein weiterer Anstieg auf $0,43196 und darüber bis zur Widerstandslinie des Dreiecks möglich. Sollte hingegen der Preis unter den 20-Tage-EMA fallen, werden die Bären versuchen, es unter die starke Unterstützung von 0,35660 $ zu drücken. Daher können Händler mit einer Long-Position das Stop-Loss bei 0,35 $ halten.

LTC/USD

Litecoin (LTC) befindet sich weiterhin in einem starken Aufwärtstrend. Sie befindet sich knapp über der Widerstandslinie des aufsteigenden Kanals, was eine starke Nachfrage aufzeigt. Beide gleitenden Durchschnitte tendieren sich nach oben und der RSI befindet sich im überkauften Bereich, was bestätigt, dass die Bullen das Kommando haben.

Es gibt einen kleinen Widerstand bei $140.3450. Schafft das LTC/USD-Paar keinen Ausbruch darüber, können Händler Teilgewinne in der Nähe von 140 $ mitnehmen und die verbleibende Long-Position mit Stopps knapp unter dem 20-Tage-EMA halten. Sollte sich der gleitende Durchschnitt nach oben entwickeln, können die Stopps nachgezogen werden. Das zu beobachtende Kursziel liegt bei 158,91 $ und darüber bei 184,7940 $.

Durch ein Abrutschen zurück in den Abwärtskanal würde die digitale Währung an Momentum verlieren. Ein Unterschreiten des 20-Tage-EMA iwäre ein negatives Zeichen und könnte weitere Verkäufer anlocken.

BCH/USD

Bitcoin Cash (BCH) hat sich in den letzten Tagen nahe dem 20-Tage-EMA gehalten. Mit einer großen Bewegung nach oben oder nach unten ist zu rechnen. Ein Ausbruch mit einem Schlusskurs (UTC-Zeitrahmen) über dem 20-Tage-EMA könnte den Preis auf $451 und darüber hinaus bis zur Widerstandslinie des aufsteigenden Kanals führen.

Sollte das BCH/USD-Paar hingegen nach unten drehen und unter den 50-Tage-SMA fallen, könnte es bis zur Unterstützungslinie des Kanals korrigieren. Wir erwarten auf diesem Niveau starke Käufe. Sollte sich der Preis dort nach oben Schnellen, könnten wir eine Long-Position vorschlagen. Das Stop-Loss kann direkt unter dem Kanal gehalten werden. Falls das Paar jedoch unter den Kanal fällt, würde es negativ werden und könnte bis auf $280 fallen.

EOS/USD

EOS hat Unterstützung beim 50-Tage-SMA gefunden, welcher nach oben tendiert. Beim nach unten tendierenden 20-Tage-EMA stößt sie auf Widerstand. Dies ist ein Hinweis auf zunehmende Volatilität. Die Volatilität dürfte sich bald noch verstärken. Allerdings ist es schwierig, die Richtung vorherzusagen. Daher können wir keine Trades empfehlen.

Falls die Volatilität nach oben zunimmt und das EOS/USD-Paar bis über den 20-Tage-EMA und 6,8299 $ steigt, könnte es bis zur Widerstandslinie des Kanals und darüber bis 8,6503 $ zulegen. Da das Risiko-Ertrags-Verhältnis dieses Handels attraktiv ist, bleiben wir dem in einer früheren Analyse vorgeschlagenen Kauf treu.

Drücken die Bären das Paar hingegen unter den 50-Tage-SMA, könnte es bis zur Unterstützungslinie des Kanals fallen. Sollte diese Fallen, ist ein Rückgang auf 4,4930 $ wahrscheinlich.

BNB/USD

Binance Coin (BNB) ist über den Abwärtstrend ausgebrochen und hat das Kaufsignal der vorherigen Analyse ausgelöst. Sie sollte nun bis zu $38,6463356 und darüber zur Widerstandslinie bewegen. Falls die Bullen den Preis über die Widerstandslinie drücken, ist eine Aufwärtsbewegung auf 46,1645899 $ möglich. Beide gleitenden Durchschnitte tendieren nach oben und der RSI befindet sich im positiven Bereich. Dies zeigt, dass Bullen die Oberhand haben.

Sollten sich das BNB/USD-Paar nicht über dem Abwärtstrend halten können, dürften die Bären versuchen, es unter den 20-Tage-EMA zu drücken. Bei Erfolg wäre die nächste Schwelle der 50-Tage-SMA. Dieser hat sich in den letzten Monaten als starke Unterstützung erwiesen, weshalb wird davon ausgehen, dass er sich hält. Die Stopps auf den Long-Positionen können daher bei $28 gehalten werden.

BSV/USD

Bitcoin SV (BSV) hält sich seit drei Tagen über dem 38,2% Fibonacci Retracement-Level der letzten Rallye. Obwohl dies ein positives Zeichen ist, zeigt das Versagen der Bullen, einen starken Aufschwung zu sichern, einen Mangel an Käufern zu höheren Kursen.

Sollten die Bären das BSV/USD-Paar unter 176,083 $ und den 20-tägigen EMA fallen lassen, dürfte der Aufwärtstrend an Dynamik verlieren. Die nächste Unterstützung liegt bei 152,015 $, was dem 50%-Retracement-Level der letzten Rallye entspricht. Falls auch diese Unterstützung fällt, könnte sich der Rückgang bis auf 134.360 $ ausweiten.

Falls das Paar entgegen unserer Annahme stark vom aktuellen Niveau oder vom 20-Tage-EMA abprallt, dürften die Bullen versuchen, es bis auf 240 $ zu bringen, oberhalb dessen ein erneuter Test des Allzeithochs wahrscheinlich wäre. Die digitale Währung sollte an Dynamik gewinnen, wenn sie sich über 254 $ halten kann.

XLM/USD

Stellar (XLM) stößt beim 20-Tage-EMA auf einen steifen Widerstand. Falls die Bullen den Preis nicht über dem 20-Tage-EMA halten können, werden die Bären versuchen, ihn unter die starke Unterstützung von $0,11507853 zu drücken.

Sollte das XLM/USD-Paar bei $0,11507853 abrutschen, könnte es bis auf $0,08558676 korrigieren. Gelingt es den Bullen jedoch, das Paar über den 20-tägigen EMA zu heben, könnte es bis auf $0,14861760 steigen. Dort liegt ein kritischer Widerstand. Ein Ausbruch mit einem Schlusskurs (UTC-Zeitrahmen) über diesem Niveau würde ein inverses Kopf-Schulter-Muster mit einem Ziel von $0,22466773 vervollständigen. Wir werden abwarten, bis der Kurs über 0,14861760 $ notiert, bevor wir einen Handel vorschlagen.

ADA/USD

Cardano (ADA) hat sich zwischen dem 50-Tage-SMA und $0,10 eingependelt. Sie prallte am 10. Juni stark vom 50-Tage-SMA ab und nähert sich dem Überkopfwiderstand von 0,10 $. Ein Ausbruch mit einem Schlusskurs über $0,10 würde das runde  Bodenmuster mit einem Kursziel von $0,22466773 abschließen.

Zuvor war die Kryptowährung bereits dreimal über 0,10 $ ausgebrochen, konnte sich dann aber nicht halten. Daher werden wir einen Ausbruch mit einem Schlusskurs über $0,10 abwarten, bevor wir eine Long-Position vorschlagen.

Sollte das ADA/USD-Paar jedoch nicht ausbrechen und sich über 0,10 $ halten können, dürfte es weiter in der Handelsspanne bleiben. Der Ausblick wird negativ, wenn es nach unten dreht und unter den 50-Tage-SMA fällt. Das nächste zu beobachtende Ziel auf der Abwärtsseite ist $0,057898.

Market data is provided by the HitBTC exchange.