Chinas Rechnungshof erwägt Blockchain-Einsatz zur Optimierung der Dateninfrastruktur

Der nationale Rechnungshof der Volksrepublik Chinaerwägt eine Blockchain-Lösung, um das Problem des so genannten "endlosen Zyklus der Datenspeicherung und -verwaltung" für seine derzeitige Infrastruktur anzugehen, so eine Ankündigung auf seiner Website vom 24. April.

Der Nationale Rechnungshof hat die Aufgabe, alle regierungsrelevanten Finanztransaktionen zu prüfen und verwaltet ein zentrales Rechenzentrum, in dem die relevanten Daten für alle untergeordneten Rechnungshöfe im Land, auf Provinz- und Kommunalebene gespeichert sind.

Seine Herausforderung besteht darin, die Hardware- und Softwareausstattung des Rechenzentrums unendlich erweitern zu können, um die gigantische Menge an zentralisierten Daten sowie ein komplexes und personalintensives System zu verwalten.

Der Artikel sagt voraus, dass eine Blockchain-Lösung, die "verteilte Knotenkonsensalgorithmen zur Erzeugung und Aktualisierung von Daten sowie Ver- und Entschlüsselungsalgorithmen zur Sicherung der Datenübertragung und des Datenzugriffs" verwendet, die Arbeitsbelastung der Zentralregierung erheblich reduzieren würde.

Jedes untergeordnete Revisionsbüro würde als einzelner Knotenpunkt mit "gleichen Rechten und Pflichten" für die Datenerhebung, -pflege und -verwaltung akkreditiert werden. Das zentrale Rechenzentrum würde nur die Zeitstempel speichern und die Vertraulichkeit und Rechtmäßigkeit der Datenoperationen der untergeordneten Prüfer überwachen.

Der Artikel zeigt auch die Möglichkeiten auf, wie sich mit Smart Contracts Datenmanagementprozesse automatisieren lassen.

Auch wenn die chinesische Regierungspolitik beim Kryptowährungshandel notorisch hart ist, scheint das Land für die Blockchain-Technologie etwas empfänglicher zu sein. Im März wurde ein Memorandum der Regierung mit detaillierten Plänen zur Schaffung eines "International Blockchain Investment Development Centers" veröffentlicht, und im Februar wurde ein von der staatlichen Bank of China angemeldetes Patent für eine Lösung zur Skalierung von Blockchain-Technologie-Systemen veröffentlicht.

Am 22. April wurde darüber hinaus auf der Blockchain Expo in Shenzhen ein $79 Mio. Blockchain Venture Capital-Fonds zur Unterstützung lokaler Blockchain-Startups angekündigt.

  • Folgen Sie uns auf: