US-Abgeordneter kündigt "erste" US-Kryptowährungs-Task Force an

Ein Abgeordneter der Legislative des Staates New York (NYS) verkündete in einem Facebook-Post am 3. Januar, dass der Staat die "erste" Kryptowährungs-Task Force des Landes einrichten werde.

Clyde Vanel, Abgeordneter im Staat New York und Vorsitzender des Unterausschusses für Internet und neue Technologien, erklärte, dass New York der erste Staat in den USA) sei, der eine Arbeitsgruppe für Kryptowährungen gegründet habe, die sich mit der Untersuchung einer Regulierung, Verwendung und Definition von digitalen Währungen befasst. Der Gouverneur Andrew Cuomo verabschiedete das Gesetz mit dem Titel "Gesetz zur Untersuchung von digitaler Währung" am 21. Dezember 2018.

Im Juni stimmte der Bankenausschuss der Gesetzgebung im Staat New York über den Gesetzesentwurf zur Einrichtung einer Task Force für digitale Währungen ab. Die vom Gouverneur, Senat und der Versammlung ernannten Mitglieder der Task Force - darunter Technologen, Verbraucher, Investoren, Blockchain-Unternehmen und Wissenschaftler - sollen bis zum 15. Dezember 2020 relevante Berichte vorlegen.

Der Bericht wird die Auswirkungen von Regulierungen auf die Entwicklung digitaler Währungen und Blockchain-Branchen im Staat, die Auswirkungen der Verwendung von Kryptowährungen auf lokale Steuereinnahmen und die Transparenz von  des Marktplatzes für digitale Währungen untersuchen.

Julie Samuels, Geschäftsführerin der gemeinnützigen Organisation Tech:NYC, die New Yorker Technologieunternehmen vertritt, kommentierte diesen Vorstoß: "Kryptowährungen und Blockchain-Technologie werden sich zweifellos noch Jahre lang stark auf das Finanzwesen und viele andere Branchen weltweit auswirken". Vanel erklärte:

"New York hat im Finanzbereich eine Führungsrolle. Wir werden auch bei einer angemessenen Fintech-Regulierung eine Führungsrolle einnehmen. Die Experten-Task Force wird uns dabei helfen, eine robuste Blockchain-Branche und ein wirtschaftliches Umfeld für Kryptowährung zu entwickeln und gleichzeitig New Yorker Investoren und Verbraucher zu schützen."

Andere Staaten in den USA haben Gesetze zur Schaffung von Regierungsstellen eingeführt, um die potenziellen Auswirkungen der Blockchain- und Kryptobranche auf den staatlichen Handel zu untersuchen. Im Juni verabschiedete der Gouverneur von Connecticut Dannel Malloy die SB 443. Das ist ein Gesetz, das die Einrichtung einer Blockchain-Arbeitsgruppe zur Untersuchung der Technologie vorsieht. Das Gesetz legte auch Zeitrahmen für Untersuchungen und Berichte über den möglichen Einsatz von Krypto bei kriminellen Aktivitäten fest.