27 Prozent der britischen Bürger wollen Krypto im Alltag nutzen

27 Prozent der befragten britischen Bürger hoffen, Kryptowährungen in "alltäglichen Anwendungen" zu sehen, wie die jüngste Studie der britischen Kryptobörse CEX.io ergab, über die der Technologie-Newsletter BTCManager am 27. Juni berichtete.

CEX.io übermittelte BTCManager die Ergebnisse seiner jüngsten Umfrage, in der es um den Grad der Akzeptanz, Anwendung und Erwartungen im Bezug auf digitale Währungen in Großbritannien ging. Der Bericht - der in Zusammenarbeit mit dem Londoner Forschungsunternehmen qriously erstellt wurde - zeigt die Antworten der 1.013 Befragten auf.

In der Umfrage gaben 32 Prozent der Befragten an, dass sie sich eine bessere Integration der Technologie in "Alltagstechnologien", wie etwa Zahlungen und mobile Depots, wünschen. 27 Prozent hingegen gaben an, Krypto in "realen Anwendungen wie Kreditkartenzahlungen oder Auslandsüberweisungen" sehen zu wollen.

Auf die Frage, warum sie Krypto besitzen, antworteten 21 Prozent der Befragten, dass sie aus Neugier gekauft hätten, 18 Prozent würden es mögen, zu handeln, und 21 Prozent würden darauf warten, dass die Kurse steigen. 43 Prozent der Befragten besaßen Bitcoin (BTC). Damit ist der Coin unter den 13 Prozent, die sagten, sie besäßen eine Kryptowährung, der meistgekaufte.

28 Prozent derjenigen, die keine digitale Währung besitzen, gaben an, sie würden Krypto kaufen, wenn sie den Raum besser verstehen würden. 12 Prozent würden kaufen, wenn sie wüssten, wie man Krypto sicher aufbewahrt. 11 Prozent wären bereit, Krypto zu besitzen, wenn sie reale Waren damit kaufen könnten, und 7 Prozent, wenn Kryptowährungen einfacher zu kaufen wären.

Eine Umfrage des Moskauer Cybersicherheitsunternehmens Kaspersky Lab, die am 17. Juni vorgestellt wurde, ergab, dass 19 Prozent der Menschen weltweit Kryptowährungen gekauft hätten.

Dem Bericht zufolge haben 81 Prozent der Weltbevölkerung noch nie Kryptowährungen gekauft. Nur 10 Prozent der Befragten gaben hingegen an, dass sie "vollständig verstehen, wie Kryptowährungen funktionieren".

Im Mai veröffentlichte das Finanzberatungsunternehmen deVere Group aus Dubai eine Umfrage, aus der hervorging, dass 68 Prozent der weltweit vermögenden Privatpersonen bis Ende 2022 bereits in Krypto investiert hätten oder investieren wollen.