US: Coinbase Index Fund öffnet für Investitionen zwischen 250.000 und 20.000.000 US-Dollar

Der Indexfonds von Coinbase mit Sitz in den USA ist jetzt für Großanleger geöffnet, so ein offizieller Blogbeitrag von gestern, dem 13. Juni.

Der Fonds, dessen Gründung im März angekündigt worden war, steht nur in den USA ansässigen akkreditierten Anlegern zur Verfügung, die ein Netto-Gesamtvermögen von mehr als 1 Mio. US-Dollar oder ein Jahresgehalt von mehr als 200.000 US-Dollar haben und zwischen 250.000 und 20 Mio. US-Dollar investieren.

Der Index umfasst Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC), Bitcoin Cash (BCH) sowie Ethereum Classic (ETC), dessen Neuzugang zur Coinbase am 11. Juni bekannt gegeben wurde. Der Blogbeitrag von Coinbase weist darauf hin, dass der Fonds neu ausbalanciert wird, um alle zukünftigen Vermögenswerte, die auf Coinbase gelistet sind, zu berücksichtigen.

Der Coinbase Index Fund ist Teil der jüngsten Initiative des Unternehmens, sich an eine ausgewählte Gruppe von hochkarätigen Tradern und institutionellen Investoren zu wenden. Im vergangenen Monat hat Coinbase eine neue Produktreihe für institutionelle Investoren auf den Markt gebracht, die sich auf die Reduzierung von Sicherheitsbedenken und die Einhaltung von Vorschriften konzentriert, welche solche Investoren daran hindern könnten, den Krypto-Bereich zu betreten.

Ende März hatte Coinbase angekündigt, ERC20-Token auf seiner Börse zu unterstützen, ohne dabei die Namen der einzelnen Altcoins preiszugeben.

Anfang Juni gab die Krypto-Börse Binance bekannt, dass sie 20 Partner für die Lancierung eines auf Kryptowährung basierenden Fonds im Wert von 1 Mrd. USD sucht. Ebenfalls im Juni gab die Krypto-Börse Huobi den Start ihres kryptobasierten Exchange Traded Fund (ETF) bekannt, der auf der Einführung eines Krypto-Marktindexes basiert, der die zehn wichtigsten gehandelten digitalen Assets der Börse über die Stablecoin Tether (USDT) verfolgt.

  • Folgen Sie uns auf: