Venezuela will ab August neue Petro gestützte Nationalwährung einführen

Nicolás Maduro, der Präsident von Venezuela, hat angekündigt, dass ab dem 20. August die neue Nationalwährung in den Umlauf gebracht wird, wobei diese wiederum durch die eigene Kryptowährung abgesichert ist. Die lokale Nachrichtenagentur Telesur berichtete entsprechende Informationen am 25. Juli.

Aus dem Bericht von Telesur geht hervor, dass die neue Währung, der Bolívar Soberano, fünf weniger Nullen haben wird, als der momentane Bolivar Fuerte (VEF). Außerdem ist sie an die Digitalwährung Petro (PTR) gebunden, die durch Öl gestützt ist. Der Petro wird von der venezolanischen Regierung seit Februar herausgegeben.

Maduro führt in diesem Zusammenhang aus, dass mit diesem Schritt das Finanzsystem und das Geldsystem des Landes „auf radikale Art“ verbunden werden soll. Die Umrechnung und Anbindung an den Petro würde „große Hoffnung“ geben, um darüber eine „produktive, diversifizierte und nachhaltige Wirtschaft“ zu entwickeln.

Des Weiteren meint der Präsident, dass das Vorgehen helfen kann Inflation, Geldknappheit und die langen Schlangen vor den Geldautomaten des Landes zu verhindern.

Maduro verdeutlichte zudem auch sein anhaltendes Vertrauen in den Petro und erklärte vor diesem Hintergrund, dass die Digitalwährung „irgendwann technologisch und finanziell gefestigt sein wird“ und daraufhin in „alle nationalen und internationalen Wirtschaftsaktivitäten“ miteinbezogen wird.  

Die Anbindung wird jedoch auch von vielen Finanzexperten kritisiert, so meint der Ökonom Maxim Ross, dass dieser Schritt „keine Probleme lösen wird“, wie die Agentur Local 10 News im März berichtete. 

Der Oppositionelle und Ökonom Angel Alvarado äußerte sich ebenfalls kritisch und meinte gegenüber CNBC, dass „das Weglassen von Nullen nichts besser macht“, die Inflation der Volkswirtschaft würde damit also nicht richtig bekämpft.

Ende 2016 schrieb Cointelegraph, dass Venezuelas Bolívar einen drastischen Wertverlust auf Grund der hohen Inflation hinnehmen musste, weshalb viele Landsleute anfingen auf Bitcoin (BTC) umzusteigen.

Kürzlich hat die Regierung von Venezuela damit begonnen, eine Reihe wohltätiger Projekte über den Petro zu finanzieren. Anfang Juli hatte der Minister für Immobilien und Wohnraum bekanntgegeben, dass er Bauprogramme für Obdachlose initiieren wolle, die ebenfalls über den Petro finanziert werden sollen. Im Mai kündigte Präsident Maduro an, eine Petro gestützte Krypto-Bank ins Leben zu rufen, die Jugend- und Studenteninitiativen fördern soll.

Recently, the Venezuelan government has initiated a number of social projects funded by the Petro. Earlier in July, The Ministry of Habitat and Housing revealed plans to initiate a housing construction program for the homeless, funded by the Petro. In May, president Maduro announced the launch of a Petro-funded crypto bank to support youth and student initiatives.