Kryptobörse Gemini führt Depotdienstleistungen ein

Die Kryptowährungsbörse Gemini aus New York, die im Jahr 2014 von den Zwillingsbrüdern Cameron und Tyler Winklevoss gegründet wurde, hat einen eigenen Depotdienst namens Gemini Custody eingeführt.

In einer Pressemitteilung, die Cointelegraph am 10. September vorlag, erklärte Gemini, dass die neu eingeführte Depotlösung es Kunden ermöglichen würde, ihre Salden zu überprüfen, Kontoauszüge herunterzuladen, Auszahlungen zu tätigen und Wirtschaftsprüfern einen Zugang nur zur Sichtung zur Bestätigung von Salden, Transaktionen und Aktivitäten zu gewähren. 

Kunden können ihre deponierten Vermögenswerte auf Gemini handeln, ohne darauf warten zu müssen, dass diese aus dem Cold-Depot überwiesen werden.

18 Vermögenswerte unterstützt

Gemini Custody unterstützt 18 Kryptowährungen, darunter Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ether (ETH), Litecoin (LTC), Zcash sowie die folgenden ERC-20-Token: 0x (ZRX), Augur (REP), Basic Attention Token (BAT), Bread (BRD), Dai (DAI), Decentraland (MANA), Enjin (ENJ), Flexacoin (FXC), Gemini Dollar (GUSD), Kyber Network (KNC), Loom Network (LOOM), Maker (MKR) und OmiseGo (OMG).

Der CEO von Gemini Tyler Winklevoss sagte, dass eine Depotsicherheit nötig sei, um Krypto als Anlageklasse zu fördern. Er fügte hinzu: 

"Vom ersten Tag an erkannte Gemini, dass eine erstklassige Depotlösung notwendig ist, die sicher, konform und für Einzelpersonen und Institutionen auf der ganzen Welt einfach zu bedienen ist."

Jeanine Hightower-Sellitto, die Geschäftsführerin für den Betrieb bei Gemini, erklärte, dass es eine klare und steigende Nachfrage seitens der institutionellen Investoren nach Krypto gebe. Einige hätten dabei allerdings Schwierigkeiten, eine Lösung zu finden, die den komplexen, regulatorischen und sicherheitstechnischen Anforderungen voll und ganz gerecht wird.

Tyler und Cameron Winklevoss erklärten kürzlich, dass sie offen für eine Partnerschaft mit Mark Zuckerberg an Facebooks Stablecoin-Projekt Libra seien. Cameron behauptete, dass Libra ein Schritt in Richtung Massenakzeptanz für Kryptowährungen darstelle.