Bakkt: Start der Depot- und Futures-Plattform für 24. September angekündigt

Bakkt hat den geplanten Start seiner mit Spannung erwarteten Plattform für tägliche und monatliche Futures in den USA in einem Blog-Post am 16. August angekündigt. Die Genehmigungen der zuständigen Aufsichtsbehörden liegen vor und der Start ist nun für den 23. September geplant.  .

Die physisch gelieferten Futures von Bakkt werden mit Freude erwartet. Das Unternehmen hat zunächst im August 2018 seinen Start angekündigt. Daraufhin gab es allerdings wiederholt Verzögerungen aufgrund von Schwierigkeiten mit der Konformität. Die Anforderungen der Regulierungsbehörde CFTC zu erfüllen, hat sich als besonders schwierig erwiesen. Das Unternehmen hat am 22. Juli mit ernsthaften Tests begonnen, wie Cointelegraph damals berichtete

Laut der Ankündigung hat Bakkt zahlreiche Veranstaltungen in New York und Chicago abgehalten. Beides sind Städte, die für den US-Futuresmarkt von entscheidender Bedeutung sind. Sie haben sich auch mit den Aufsichtsbeamten der CFTC sowie der Wertpapier- und Börsenkommission SEC zusammengesetzt. 

Bakkt wird mit Intercontinental Exchange Futures U.S. und Intercontinental Exchange Clear U.S. zusammenarbeiten, um seine Futures-Kontrakte anzubieten.

Institutionelle Dienstleistungen und Depotdienstleistungen sind ein wachsender Markt im Kryptobereich. Die große US-Börse Coinbase hat gestern bekanntgegeben, dass sie die Institute von Xapo in ihren Depotbetrieb mitaufnehmen würden. Der Coinbase-CEO Brian Armstrong hat das starke Wachstum der Anzahl an institutionellen Kunden für Krypto-Dienstleistungen kommentiert: 

"Ob Institutionen Krypto einführen würden oder nicht, war vor etwa 12 Monaten noch eine offene Frage. Ich denke, jetzt können wir diese mit Sicherheit beantworten. Wir verzeichnen 200-400 Mio. US-Dollar pro Woche an neuen Kryptoeinlagen von institutionellen Kunden."