Bison-Krypto-App der Börse Stuttgart: Neue Reportfunktion hilft bei der Steuererklärung

Die Krypto-App der Börse Stuttgart mit Namen Bison erstellt in einer neuen Version jetzt auf Wunsch automatisch einen Jahresreport zu realisierten Gewinnen und Verlusten, so die Börse Stuttgart in einer mit Cointelegraph am 8. August geteilten Pressemitteilung.

Gewinne und Verluste zusammengefasst

Der Info-Report stelle “alle Transaktionen eines Steuerjahres übersichtlich und detailliert dar und liefert eine unverbindliche Berechnung über die realisierten Gewinne und Verluste nach dem First-In-First-Out-Verfahren”, erläutert das Unternehmen.

Der Report kann in der App von jedem Nutzer abgerufen und per PDF an die registrierte E-Mail-Adresse versandt werden. Für das laufende Jahr werden die Nutzer die Übersicht von ihren Krypto-Gewinnen Anfang 2020 anfordern können.

Keine Verantwortung für Prüfung und Angabe der Daten 

Die Börse Stuttgart wirbt mit dem Versprechen, mit dem Report die Steuererklärung ihrer Nutzer zu erleichtern. Das Unternehmen weist aber gleichzeitig darauf hin, dass der durch die App erstellte Report nicht rechtlich bindend sei. “Die finale Prüfung der Daten und die Angabe in der Steuererklärung obliegt dem Nutzer”, heißt es in der Pressemitteilung.

Die von der Börse Stuttgart betriebene Bison-Handelsplattform lässt sich seit Anfang August auch in der App des Finanzportals finanzen.net nutzen. Funktionen der Bison-App wurde zu diesem Zweck in die App des Portals integriert. Über Bison lassen sich die Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETC), Litecoin (LTC) und Ripple (XRP) handeln.