Kursanalyse, 6. März: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, Cardano, NEO, EOS

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelszug birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

Der Harvard-Wirtschaftsexperte Kenneth Rogoff glaubt, dass der Wert von Bitcoin in 10 Jahren auf 100 US-Dollar (80 Euro) fallen wird. Er erklärte, dass die wachsende Regulierung ein Aspekt ist, der den Wert von Bitcoin senken wird. Wir allerdings glauben, dass Kryptowährungen in 10 Jahren viel mehr Anwendungsmöglichkeiten haben werden und die Nachfrage nach ihnen steigen wird, was den Preis in die Höhe treibt.

Die Bitcoin-Unternehmer haben sich vorgenommen, die von Naturkatastrophen heimgesuchte Wirtschaft in Puerto Rico wiederaufzubauen und etwas gegen die Geldknappheit zu unternehmen. Das ist ein neues Experiment und wenn es erfolgreich ist, wird es an vielen anderen Orten angewendet werden.

Darüber hinaus zeigt die wachsende Beteiligung von großen Unternehmen an der Krypto-Welt, dass sie zunehmend akzeptiert wird. Das wiederum ist ein Bullenanzeichen.

BTC/USD

Wir haben erwartet, dass Bitcoin aus dem Halsbereich des spiegelverkehrten Kopf- und Schultermusters ausbricht und in Richtung des Gewinnziels von 13.000 US-Dollar (10.461 Euro) geht. Doch die Bären haben die Level von 12.200 US-Dollar (9.817 Euro) stark verteidigt.

https://www.tradingview.com/x/WgZF0oWL/

Gestern, 5. März, hat der Kurs von BTC/USD mit 11.934,08 US-Dollar (9.603,35 Euro) ein Hoch erreicht, aber konnte nicht aus der Overhead-Resistance ausbrechen. Aktuell macht die Kryptowährung einen Pullback und wird wahrscheinlich an der Trendlinie des aufsteigenden Kanals bei 11.100 US-Dollar (8.932 Euro) Support bekommen. Wenn der Support durchbrochen wird, liegt der nächste Support beim 20-Tages-EMA und darunter beim 50-Tages-SMA.  

Daher können Händler ihre Stop-Loss-Limits bei der verbleibenden Position auf 11.000 US-Dollar (8.851 Euro) anheben. Wenn der Kurs unter dem Kanal bleibt, erwarten wir, dass der Bitcoin innerhalb der Spanne zwischen 9.500 US-Dollar (7.644 Euro) und 12.200 US-Dollar (9.817 Euro) bleiben wird.

ETH/USD

Bei Ethereum haben wir Händlern in unserer vorhergehenden Analyse empfohlen, ihre Stop-Loss-Limits auf 830 US-Dollar (667 Euro) anzuheben, das er heute, 6. März, auch erreicht hat. Die Bullen haben es in den letzten 9 Tagen nicht geschafft, aus dem 20-Tages-EMA auszubrechen.

https://www.tradingview.com/x/2pwqXQrf/

Da der Kurs sowohl unter den 20-Tages-EMA als auch den 50-Tages-SMA gefallen ist und von der Resistance-Linie des fallenden Kanals weiter nach unten abknickt, haben die Bären die Oberhand.  

Nun ist es gut möglich, dass die Bären der Kurs von ETH/USD in Richtung 780 US-Dollar (627 Euro) drängen. Wenn dieses Level durchbrochen wird, liegt der nächste Support bei 723 US-Dollar (581 Euro).

BCH/USD

Wir haben empfohlen, Bitcoin Cash zu kaufen, wenn er über seine Spanne ausbricht. Aber die Bullen haben es nicht geschafft über den 20-Tages-EMA und die Overhead-Resistance zu kommen.       

https://www.tradingview.com/x/KeU6Jat4/

Nun werden die Bären den Kurs wahrscheinlich an das untere Ende der Spanne bei 1.150 US-Dollar (925 Euro) drücken. Wenn der Kurs von BCH/USD unter diesen Support durchbricht, wird er wahrscheinlich bis zum Muster-Ziel von 950 US-Dollar (764 Euro) fallen.

Unser Bullen-Ausblick ist ungültig, wenn die Kryptowährung unter 1.355 US-Dollar (1.090 Euro) durchbricht.   

XRP/USD

In der vorhergehenden Analyse waren wir uns nicht sicher, wie sich der Ripple-Kurs weiter verhalten wird. Gestern, 5. März, ist der Kurs aus der Overhead-Resistance ausgebrochen, konnte aber nicht den 50-Tages-SMA erklimmen.

https://www.tradingview.com/x/DqxqsVvA/

Der Kurs ist stark nach unten abgeknickt und der Kurs von XRP/USD wird nun wohl weiter in der Spanne gehandelt. Wenn die Bären den Kurs zurück unter die Level von 0,85 US-Dollar (0,68 Euro) drücken können, könnte er den Fall auf 0,72 US-Dollar (0,58 Euro) fortsetzen.

Wir sehen aktuell keine Handelsoptionen.        

XLM/USD

Stellar ist weiterhin innerhalb der Spanne, da die Bären es nicht geschafft haben, unter die Level von 0,32 US-Dollar (0,26 Euro) durchzubrechen.

https://www.tradingview.com/x/LnHzAacg/

Darüber steht der Kurs von XLM/USD einer Resistance durch den 20-Tages-EMA gegenüber. Wenn er unter 0,32 US-Dollar (0,26 Euro) durchbricht, könnten wir einen Fall auf die Supportlinie des fallenden Kanals bei 0,22 US-Dollar (0,18 Euro) sehen.

Die Bullen werden weiterhin einer Resistance am oberen Ende der Spanne durch den 20-Tages-EMA und den 50-Tages-SMA gegenüberstehen.  

LTC/USD

Obwohl Litecoin weiterhin über dem 20-Tages-EMA gehandelt wird, hat er an Schwung verloren. Beide Durchschnitte sind abgeflacht, was auf einen Handel innerhalb der Spanne in den nächsten paar Tagen hindeutet. Wir empfehlen Händlern, das Stop-Loss-Limit bei 200 US-Dollar (160 Euro) zu lassen, um keine Verluste zu machen.

https://www.tradingview.com/x/bJhbE9Jy/

Gestern, 5. März, haben die Bullen versucht, über die Downtrendlinie durchzubrechen. Doch sie konnten sich nicht über der Linie halten.

Der Kurs von LTC/USD wird sich wahrscheinlich in Richtung des 50-Tages-SMA korrigieren. Wenn dieses Level durchbrochen wird, ist es möglich, dass er in Richtung 175 US-Dollar (140 Euro) geht. Dort erwarten wir einen starken Kauf.

Die Bullen bekommen die Oberhand, wenn die Kryptowährung sich über 225 US-Dollar (181 Euro) halten kann.

ADA/BTC

Cardano hat sich in den letzten 4 Tagen über dem kritischen Support von 0,00002460 gehalten. Doch ein mangelnder Kauf-Support zeigt, dass die Bullen nicht mal bei diesen Leveln Kaufinteresse haben.  

https://www.tradingview.com/x/PCT6hWYb/

Wenn der Kurs unter 0,00002460 durchbricht, könnte er auf 0,00001690 rutschen.

Darüber steht der Kurs von ADA/BTC einer Resistance beim 20-Tages-EMA und 50-Tages-SMA gegenüber.

Wir werden abwarten müssen, bis er gekauft wird, bevor wir einen Handel damit empfehlen.

NEO/USD

Wir haben erwartet, dass die Level bei 108 US-Dollar (86 Euro) einen starken Support darstellen werden. Doch wir lagen falsch und der NEO ist unter unser Stop-Loss-Limit bei 105 US-Dollar (84 Euro) gefallen.

https://www.tradingview.com/x/0RqpAQUl/

Der Kurs von NEO/USD wird wohl nun wahrscheinlich in Richtung 93,5 US-Dollar (75,24 Euro) fallen. Die Zone zwischen 86 US-Dollar (69,20 Euro) und 93,5 US-Dollar (75,24 Euro) könnte als starker Support fungieren. Wenn er unter diese Zone durchbricht, wird er negativ.

Andererseits würde der Kurs positiv werden, wenn er sich über 140 US-Dollar (112 Euro) halten kann.

EOS/USD

Der EOS ist nach unten aus dem symmetrischen Dreieck ausgebrochen, was ein Bärenanzeichen ist. Aktuell hält sich der Kurs auf dem horizontalen Support von 7,5 US-Dollar (6,04 Euro).

https://www.tradingview.com/x/TRojZbue/

Wenn dieses Level durchbrochen wird, ist ein erneuter Test der Tiefs vom 6. März wahrscheinlich. Darüber werden die Bullen einer Resistance beim 20-Tages-EMA und 50-Tages-SMA gegenüberstehen.

Ein Ausbruch des Kurses von EOS/USD aus dem Leveln von 10,1190 US-Dollar (8,20Euro) wäre ein Bullenanzeichen.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse. die Diagramme für die Analyse stammen aus TradingView.

  • Folgen Sie uns auf: