Kursanalyse, 10. März: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, Cardano, NEO, EOS

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC Börse.

Wall Street-Stratege Thomas Lee hat einen neuen antizyklischen Index namens Bitcoin Misery Index BMI kreiert, der für Händler sehr hilfreich sein kann. Lee ist bullish im Bezug auf Bitcoin und hält an seinem Ziel fest, dass sie bis Ende des Jahres 20.000 Euro, und damit einen Zuwachs von mehr als 160 Prozent erreichen wird.

Wir glauben, dass es sinnvoller ist, Kryptowährungen nur dann zu kaufen, wenn sie nicht mehr fallen, da Händler dazu neigen, bei einem Bear Markt ihre Anlagen für lächerliche Preise zu verkaufen. Lassen Sie uns also nachschauen, ob eine digitale Währung bei einem Sattelpunkt angelangt ist.

BTC/USD

Bitcoin fiel am 9. März unter den Critical-Support von 7.718 Euro und erreichte ein Tagestiefstwert von 7.311 Euro, was kurz unter dem 50 Prozent Fibonacci Retracement des letzten Pullbacks von 4.935 Euro zu 9.888 Euro liegt.

BTC

Die Bulls kauften den Dip und drückten die Preise über 7.718 Euro. Das BTC/USD Paar ist noch nicht über den Berg und handelt immer noch innerhalb des absteigenden Channels.

Wenn die Bulls das Level über 7.718 Euro halten, eine ist eine Range Bound Action wahrscheinlich, bei der wir erwarten können, dass die Bulls und Bears einen Kampf zwischen 7.718 Euro und 9.911 Euro austragen werden.

Falls die Bears auf der Gegenseite den Wert wieder unter das Tief von 7.311 Euro bringen, könnte der Preis in Richtung 61, 8 Prozent des 6.827 Euro Retracement Levels fallen.

Wir sollten abwarten und schauen, ob der Support hält, bevor wir irgendwelche Handel vorschlagen.

ETH/USD

Ethereum fiel wie erwartet auf 518 Euro, aber im Moment versuchen die Bulls einen Pullback.  

ETH

Das ETH/USD Paar befindet sich in einem Abwärtstrend innerhalb des absteigenden Channels und unter beiden Bewegungsdurchschnitten. Jeder Umschwung erfährt wahrscheinlich Widerstand an einer der Resistance Zones.

Die Bears haben den Vorteil, aber nur so lange, bis die Bulls den Preis über den beiden Overhead Resistances halten können.

BCH/USD

Wir haben erwartet nunmehr seit zwei Analysen, dass Bitcoin Cash den Wert auf 771 Euro korrigiert wird, aber die Bulls haben den Wert auf dem 812 Euro Niveau gehalten. Am 9. März stieg sprungartig bei 803 Euro an.        

BCH

Falls die Bulls innerhalb der nächsten Tage den Wert über 934 Euro halten können, kann es sein, dass die Bears versuchen werden, das BCH/USD Paar in Richtung des neuen Supports bei 693 Euro zu drücken.

Wir werden unsere Ansichten ändern, sobald die Kryptowährung sich bei 1137 Euro sammelt.   

XRP/USD

Wir glauben, dass Ripple eine Large Range formt. Am 9. März fielen die Werte hin zum unteren Ende der möglichen Spanne.

XRP

Das Level zwischen 0,456 Euro und 0,564 Euro wird wahrscheinlich als Strong Support agieren. Diese Zone bleibt so lange bestehen, bis neue Nachrichten den Markt beeinflussen.

Händler können den Dip des XRP/USD Paar bei 0,487 Euro kaufen. Am besten ist es, zu warten, bis der Preis sich für vier Stunden stabilisiert hat und dann auf dem nach oben Weg zu kaufen, als auf dem Weg nach unten. Die Stops können bei 0,44 Euro gesetzt werden.

Das Ziel liegt bei 0,99 Euro. Es kann sein, dass dies zu einer Achterbahnfahrt wird, da der Handel innerhalb der antizipierten Spanne sehr schwankend ist.        

XLM/USD

Stellar fiel unter den Critical Support von 0,259 Euro, sackte jedoch, anders als wir erwartet haben, nicht zusammen.

XLM

Im Moment verteidigen die Bulls das 0,243 Euro Level, ein Pullback aber würde einen Widerstand bei 0,269 Euro und dem 20-Tage EMA entgegenstehen.

Wenn die Bulls es nicht schaffen, den Preis unter 0,269 Euro zu halten, könnte das XLM/USD Paar in Richtung des unteren Endes des absteigenden Channels bei 0,178 Euro rutschen.

Wir sollten die Kryptowährung kaufen, wenn sie ein paar Tage unter dem Niveau von 0,269 Euro bleibt.  

LTC/USD

Litecoin fiel am 8. März kurz unterhalb des abfallenden Dreiecks, aber die Bulls haben den Preis am 9. März schnell wieder über 150 Euro gebracht.

LTC

Falls die Bulls den Preis über 150 Euro halten, besteht die Möglichkeit, dass das LTC/USD Paar unter 130 Euro beziehungsweise 113 Euro fallen wird. Da beide Durchschnittswerte abflachen, könnten wir uns während der nächsten Tagen einem Range-Bound Handel gegenübersehen. Sobald wir die Niveaus der Spanne erreichen, könnten wir anfangen, zu handeln.

ADA/BTC

Cardano sieht nicht gerade stark aus. Für die letzten zwei Tage blieb sie unter 0.00002460. Der nächste Support liegt fiel tiefer, bei 0.00001690.  

ADA

Im Moment sind die Bulls und Bears im Ausgleich. Die Innertagesspannen haben sich innerhalb der letzten zwei Tage verkleinert. Möglicherweise sehen wir noch ein paar Tage eine kleine Spanne; danach erwarten wir aber eine größere Spanne. Es ist schwer vorherzusagen, ob sich diese Spanne im oberen oder unteren Bereich aufhalten wird.

Wir bleiben beim ADA/BTC pessimistisch, solange es unter der Downtrendline und dem 20-Tage EMA handelt.

NEO/USD

NEO stand unter dem Druck der Bears, die versucht haben, unter die Schwelle der Critical-Support-Zone bei 69 Euro und 75 Euro zu gelangen.

NEO

Am 9. März fiel das NEO/USD Paar auf ein Innertagestief von 64,11 Euro, schloss aber über dem Support bei 69,984 Euro ab. Wenn die Bulls es nicht schaffen, den Wert unter 77,58 Euro zu drücken, kommen die Bears wieder ins Spiel.

Auf der unteren Seite ist der nächste Support beim Tief vom 6. Februar, also bei 51,68 Euro. Wir werden unsere pessimistische Ansicht ändern, nachdem der Preis über der Downtrendline bleibt.     

EOS/USD

Am 9. März fiel EOS unter den Critical Level bei 4,70 Euro, erholte sich aber und schloss über dem Support-Level ab. Wenn es den Bulls jedoch nicht gelingt, den Preis in Richtung 6,49 Euro zu schieben, könnte ein Zusammenbruch bevorstehen.

EOS

Am unteren Ende ist der nächste Support bei 2,96 Euro. Wenn die Bulls jedoch das 4,85 Euro Niveau halten, ist es wahrscheinlich, dass das EOS/USD Paar Range-Bound wird.

Wir sollten innerhalb der Spanne handeln, sobald wir die Bestätigung haben, dass das 4,85 Euro Level bestehen bleibt.

Die Marktdaten stammen von der HitBTCBörse Die Charts für die Analyse stammen von TradingView..