Bitcoin pendelt um 3.000 Euro - Top-Kryptos verzeichnen leichte Verluste

Sonntag, 3. Februar: Der Großteil der Top-20-Kryptowährungen verzeichnen über den Tag bis Redaktionsschluss leichte Verluste. Bitcoin (BTC) pendelt erneut um etwa 3.450 US-Dollar (3.013 Euro), wie aus Coin360-Daten hervorgeht.

Marktvisualisierung von Coin360

Marktvisualisierung von Coin360.

Bei Redaktionsschluss hat Bitcoin laut CoinMarketCap nur knapp ein halbes Prozent über den Tag verloren. Er liegt damit bei etwa 3.476 US-Dollar (3.036 Euro). Über die Woche betrachtet liegt der aktuelle Kurs laut CoinMarketCap etwa 3 Prozent niedriger im Vergleich zu Anfang der Woche, als er noch bei 3.594 US-Dollar (3.139 Euro) lag.

Bitcoin 7-Tage-Kurschart

Bitcoin 7-Tage-Kurschart. Quelle: CoinMarketCap

Ripple (XRP) ist innerhalb von 24 Stunden bis Redaktionsschluss um über 1 Prozent gefallen. Aktuell liegt er bei etwa 0,303 US-Dollar (0,2648 Euro). Auf dem Wochenchart liegt der aktuelle Kurs unter 0,316 US-Dollar (0,276 Euro), wo er noch zu Anfang der Woche lag. Der aktuelle Kurs liegt ebenfalls unter dem Wochenhoch von 0,333 US-Dollar (0,291 Euro) vom 31. Januar.

Ripple 7-Tage-Kurschart

Ripple 7-Tage-Kurschart. Quelle: CoinMarketCap

Ethereum (ETH), der zweitgrößte Altcoin nach Marktkapitalisierung, hat innerhalb von 24 Stunden knapp ein viertel Prozent verloren. Bei Redaktionsschluss liegt ETH bei etwa 107 US-Dollar (93,45 Euro), nachdem er gestern ein Tageshoch von 110 US-Dollar (69,07 Euro) erreicht hatte. Über die Woche betrachtet liegt Ethereum 7 Prozent niedriger als noch zu Beginn der Woche, wo er bei 115 US-Dollar (100,44 Euro) lag.

Ethereum 7-Tage-Kurschart

Ethereum 7-Tage-Kurschart. Quelle: CoinMarketCap

Unter den Top-25-Kryptowährungen haben nur eine handvoll Coins einen Zuwachs verzeichnet. Diese sind: Waves (WAVES) mit 3 Prozent, EOS mit knapp 2 Prozent, Litecoin (LTC) mit über 1 Prozent und Stellar (XLM) mit nicht ganz einem Prozent.

Der Aktienmarkt hat ein leichtes Wachstum verzeichnet. Der S&P 500 ist laut CNBC dabei um knapp 0,1 Prozent gestiegen, während der CBOE Volatility Index (VIX) 2,6 Prozent verlor. DOW wiederum ist laut MarketWatch bei Redaktionsschluss um 0,26 Prozent gestiegen. Doch wie Cointelegraph gestern berichtete, deutet eine kürzliche Analyse darauf hin, dass das derzeitige Wachstum auf dem Aktienmarkt eine Bullenfalle ist.

Große Öl-Futures und Indexe verzeichnen moderate Zuwächse. WTI Crude hat mit einem Zuwachs von 2,73 Prozent geschlossen, Brent Crude mit über 3 Prozent und Mars US mit 2,87 Prozent, wie aus OilPrice hervorgeht.

Der Ex-Goldman-Sachs-Partner Michael Novogratz twitterte Anfang der Woche, dass er zwar nicht glaube, dass der Kryptomarkt in den nächsten Monaten keine Zuwächse verzeichnen werde, doch er sei sich sicher, dass dieser letzten Endes wieder ins Rollen kommen werde. Er wies auch darauf hin, dass ein ganze Reihe von Aktivitäten im Gange seien.

Wie Cointelegraph Anfang letzten Monats berichtete, hat Novogratz weitere Anteile an Galaxy Digital, der Krypto-Handelsbank, die er gegründet hat und leitet, gekauft hat.

Kürzlich gab es auch Berichte, dass Galaxy Digital umgerechnet mindestens 218 Mio. Euro aufbringen will, um Kryptounternehmen Darlehen anbieten zu können.