Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

Das Whitepaper für den Stablcoin von Facebook könnte laut mehreren Quellen bereits am 18. Juni herauskommen. Das ist ein mit Spannung erwartetes Projekt, da der Social-Media-Riese und seine Schwesterunternehmen WhatsApp und Instagram Millionen von Kunden erreichen kann.  

In einem kürzlich veröffentlichten Interview bestätigte Laura McCracken, die Leiterin für Finanzdienstleistungen und Zahlungspartnerschaften für Nordeuropa bei Facebook, dass "der Wert des Facebook Coin mit einem Korb von Fiatwährungen besichert wird". Über 100 Menschen arbeiten an dem Projekt. Etwa 40 weitere Stellen sollen dabei noch besetzt werden.

Igor Sechin, der Leiter der russischen Ölgesellschaft Rosneft, sagte, dass der Stablecoin von Facebook in Zukunft auch für den Kauf von Rohöl verwendet werden könnte. Venezuela hat zuvor zwar versucht, Rohöl und Kryptowährung miteinander zu verbinden, aber das Projekt scheiterte aus verschiedenen Gründen. Aber wenn große Produzenten wie Russland anfangen, Kryptowährungszahlungen für ihr Öl zu akzeptieren, wird das dem Sektor einen großen Schub geben. Jeden Tag verbessern sich die grundlegenden Bedingungen des Sektors.

Reagieren die Kurse positiv auf diese Entwicklungen? Sehen wir mal nach.

BTC/USD

Bitcoin (BTC) lag in den letzten zwei Tagen zwischen dem 20-Tages-EMA und der horizontalen Unterstützung bei 7.413,46 US-Dollar (6.537,15 Euro). Der 20-Tages-EMA ist flach und der RSI ist nah bei 50. Das deutet auf eine kurzfristige Konsolidierung hin

Die Charts zeigen auch, dass sich ein Kopf- und Schultermuster bilden könnte. Derzeit bildet das BTC/USD-Paar möglicherweise die rechte Schulter. Das Muster vervollständigt sich bei einem Fall unter den Halsausschnitt. Das Ziel dieses Musters liegt bei 5.371,12 US-Dollar (4.736,23 Euro). Ein Kopf- und Schultermuster mit einem nach oben tendierenden Ausschnitt ist jedoch weniger zuverlässig. Daher wollen wir nicht zu negativ werden, aber Vorsicht walten lassen.

Dieses Muster ist hinfällig, wenn das Paar bei 9.053,12 US-Dollar (7.983 Euro) über den Kopf ausbricht. Wenn die Bullen den Kurs über dem 20-Tages-EMA halten, ist ein erneuter Test der Höchststände bei 9.053,12 US-Dollar (7.983 Euro) wahrscheinlich. Wenn ein negatives Muster scheitert, ist das ein Bullenanzeichen. Wenn die Bullen den Kurs über 9.053,12 US-Dollar (7.983 Euro) halten, ist daher eine schnelle Rallye auf 10.000 US-Dollar (8.818 Euro) wahrscheinlich.

ETH/USD

Ethereum (ETH) liegt derzeit zwischen 225,39 US-Dollar (198,75 Euro) und 280 US-Dollar (247 Euro). Der 20-Tages-EMA ist flach und der RSI liegt knapp über der Mitte. Das deutet darauf hin, dass sich die Kryptowährung in den nächsten Tagen konsolidieren könnte.

Ein Fall unter den 225,39 US-Dollar (198,75 Euro) und den 50-Tages-EMA kann das ETH/USD-Paar auf 167,20 US-Dollar (147,44 Euro) sinken lassen. Wenn die Bullen das Paar über den Widerstand der Spanne bei 280 US-Dollar (247 Euro) heben, kann es bis auf 322,06 US-Dollar (283,99 Euro) klettern, was wahrscheinlich als starrer Widerstand wirken wird.

Der beste Weg, eine Spanne zu handeln, ist es, nah an der Unterstützung zu kaufen und in der Nähe des Widerstands zu verkaufen. Daher werden wir abwarten, bis das Paar von 225,39 US-Dollar (198,75 Euro) aus zurück nach oben springt, bevor wir neue Long-Positionen vorschlagen.

XRP/USD

Ripple (XRP) hat ein symmetrisches Dreieck gebildet. Ein Ausbruch über den Überkopfwiderstand bei 0,45 US-Dollar (0,40 Euro) und der Widerstandslinie des Dreiecks hat ein Ziel von 0,57259 US-Dollar (0,5049 Euro). Wenn dieses Niveau überschritten wird, kann sich die Rallye bis auf 0,62 US-Dollar (0,55 Euro) erstrecken.

Wenn die Bären das XRP/USD-Paar allerdings unter die Unterstützungslinie des Dreiecks sinken lassen, ergibt sich ein Musterziel von 0,26741 US-Dollar (0,2358 Euro). Allerdings hat das Paar eine starke Unterstützung bei 0,35660 US-Dollar (0,3144 Euro) und darunter bei 0,27795 US-Dollar (0,2451 Euro).

Der 20-Tages-EMA steigt allmählich an und der RSI liegt über 50, was zeigt, dass die Bullen einen leichten Vorteil haben. Daher können Trader die Stop-Loss-Limits bei ihren Long-Positionen bei 0,35 US-Dollar (0,31 Euro) belassen. In den nächsten Tagen legen wir die Stopps dann höher.

LTC/USD

Litecoin (LTC) ist vom 20-Tages-EMA aus stark zurück nach oben gesprungen. Das ist ein positives Zeichen, da das bestätigt, dass die Bullen ihre erste Unterstützungslinie verteidigen und nicht auf niedrigere Niveaus warten, um zu kaufen.

Die Bullen werden nun versuchen, das LTC/USD-Paar über den Überkopfwiderstand bei 121,9018 US-Dollar (107,4942 Euro) zu heben. Wenn das gelingt, liegt das nächste Ziel bei 158,91 US-Dollar (140,13 Euro). Es gibt geringe Widerstände bei 140 US-Dollar (123 Euro) und 147 US-Dollar (130 Euro). Wenn das Paar auf einem Niveau zu kämpfen hat, empfehlen wir, die verbleibenden Long-Positionen zu schließen. Bis dahin können Stop-Losses bei 90 US-Dollar (79 Euro) gehalten werden. Wenn wir in den nächsten Tagen eine Gelegenheit bekommen, werden wir die Stopps auf 98 US-Dollar (86 Euro) erhöhen.

Wir beobachten die negative Divergenz beim RSI genau. Dieser ist die einzige rückläufige Formation auf dem Chart. Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn die Kryptowährung von der Widerstandszone au umkehrt und unter 91 US-Dollar (80 Euro) fällt.

BCH/USD

Bitcoin Cash (BCH) liegt weiterhin innerhalb des aufsteigenden Kanals. Die Kryptowährung findet Unterstützung in der 360 US-Dollar (317 Euro), aber die Bullen kämpfen darum, den Kurs über dem 20-Tages-EMA zu halten. Das deutet auf eine mangelnde Nachfrage auf den höheren Niveaus hin.

Der 20-Tages-EMA flacht allmählich ab und der RSI liegt nahe am Mittelpunkt. Das deutet auf ein Gleichgewicht zwischen den Bullen und den Bären hin. Wenn das BCH/USD-Paar sich über dem 20-Tages-EMA hält, werden die Bullen versuchen, es in Richtung der Widerstandslinie des Kanals zu heben.

Wenn das Paar allerdings unter 360 US-Dollar (317 Euro) fällt, kann es auf die Unterstützungslinie des Kanals fallen. Das ist ein kritisches Niveau, das man im Auge behalten sollte. Ein Fall unter 156,42 US-Dollar (137,93 Euro) wird den Trend zu Gunsten der Bären wenden. Derzeit finden wir keine zuverlässige Kaufkonstellation, so dass wir in Bezug auf die Kryptowährung neutral bleiben.

EOS/USD

EOS liegt seit drei Tagen zwischen dem 50-Tages-SMA und dem 20-Tages-EMA. Weiter oben dürften die Bullen am 20-Tages-EMA auf starken Widerstand stoßen und darüber bei 6,8299 US-Dollar (6,0226 Euro).

Wenn das EOS/USD-Paar unter den 50-Tages-SMA sinkt, kann es bis zur Unterstützungslinie des aufsteigenden Kanals absinken. Das ist eine starke Unterstützung, da die Bullen diese Linie in den letzten Monaten wiederholt verteidigt haben. Ein Fall unter den Kanal signalisiert eine tiefere Korrektur auf 4,4930 US-Dollar (3,9619 Euro).

Wenn die Bullen den Kurs über 6,8299 US-Dollar (6,0226 Euro) heben, ist eine Rallye zur Widerstandslinie des Kanals und darüber auf 8,6503 US-Dollar (7,6278 Euro) möglich. Händler können bei einem Schluss (UTC) über 6,8299 US-Dollar (6,0226 Euro) Long-Positionen mit einem Stop-Loss bei 5,80 US-Dollar (5,11 Euro) eröffnen. Wenn der Kurs stark ausbricht und in der Nähe der Widerstandslinie des aufsteigenden Kanals schließt (UTC), sollten Händler auf einen Pullback warten, um Long-Positionen einzugehen. Wir empfehlen nicht, dem Kurs nachzujagen.

BNB/USD

Binance Coin (BNB) ist am 4. Juni über dem 20-Tages-EMA ausgebrochen, aber der Kurs fiel nicht auf den 50-Tages-SMA, wie wir es erwartet hatten. Er erholte sich deutlich von 28,0639659 US-Dollar (24,7467 Euro). Das ist ein positives Zeichen. Derzeit liegt der Kurs über dem 20-Tages-EMA. Wenn die Bullen sich dort halten können, ist eine Rallye in Richtung 36 US-Dollar (31,74 Euro) wahrscheinlich.

Wenn das BNB/USD-Paar sich allerdings nicht über dem 20-Tages-EMA hält, werden die Bären erneut versuchen, ihn auf den 50-Tages-SMA sinken zu lassen. Das ist eine starke Unterstützung, da abgesehen vom 9. Mai nicht entschieden unterschritten wurde. Ein Fall unter dieses Niveau wird daher eine tiefere Korrektur und ein Comeback der Bären bedeuten. Wir werden das ein paar Tage beobachten und Long-Positionen vorschlagen, wenn wir einen Trade mit einem guten Risiko-Ertrags-Verhältnis finden.

BSV/USD

Bitcoin SV (BSV) ist am 6. Juni gefallen, fand aber Unterstützung in der Nähe des 38,2-prozentigen Fibonacci-Einbruchsniveaus der letzten Rallye. Das ist das zweite Mal, dass Bullen dieses Level verteidigen konnten. Dieses wird nun zu einem wichtigen Niveau, die man weiter unten beobachten sollte.

Der Sprung von 172,910 US-Dollar (152,4712 Euro) aus zurück nach oben deutet auf starke Käufe bei Rückgängen hin. Wenn die Bullen den Rebound nutzen, kann das BSV/USD-Paar bis auf 240 US-Dollar (212 Euro) klettern, was als Widerstand wirken könnte. Ein Ausbruch über die Widerstandszone von 240 US-Dollar (212 Euro) und 254 US-Dollar (224 Euro) würde den Aufwärtstrend wieder fortsetzen und die Kryptowährung auf 307,789 US-Dollar (271,40 Euro) und darüber auf 340,248 US-Dollar (300,02 Euro) bringen.

Unsere Einschätzung ist hinfällig, wenn das Paar umkehrt und unter 172,910 US-Dollar (152,47 Euro) fällt. Unterhalb dieses Niveaus kann sich der Rückgang bis auf 152,015 US-Dollar (134,04 Euro) erstrecken, was dem 50-prozentigen Einbruchsniveau der jüngsten Rallye entspricht. Da das Risiko hoch ist, schlagen wir hier keinen Handel vor.

XLM/USD

Stellar (XLM) ist in einer Spanne zwischen 0,11507853 US-Dollar (0,1015 Euro) und 0,14861760 US-Dollar (0,1311 Euro). Am 4. und 6. Juni fand er am unteren Ende der Spanne Unterstützung. Wenn der Kurs über dem 20-Tages-EMA bleibt, werden die Bullen versuchen, ihn auf den Widerstand der Spanne bei 0,14861760 US-Dollar (0,1311 Euro) zu heben. Ein Ausbruch und Schluss (UTC) über der Spanne vervollständigt ein inverses Kopf- und Schultermuster, bei dem das Ziel bei 0,22466773 US-Dollar (0,1981 Euro) liegt. Wir werden auf den Ausbruch warten, bevor wir eine Long-Position empfehlen.

Wenn das XLM/USD-Paar allerdings nicht über den 20-Tages-EMA bleibt, werden die Bären erneut versuchen, es unter die Unterstützung bei 0,11507853 US-Dollar (0,1015 Euro) sinken zu lassen. Ein Fall unter die kritische Unterstützung ist ein negatives Zeichen und kann zu einem tieferen Rückgang auf 0,08558676 US-Dollar (0,0755 Euro) führen.

TRX/USD

Tron (TRX) liegt in einem aufsteigenden Kanal. Der Kurs ist von der Unterstützungslinie des Kanals am 4. und 6. Juni zurück nach oben gesprungen. Das ist ein positives Zeichen. Der Einbruch am 6. Juni könnte jedoch die Stopps der Long-Positionen erreicht haben, wenn die Händler am 15. Mai gekauft haben.

Die Bullen werden nun versuchen, den Kurs auf den Überkopfwiderstand bei 0,040 US-Dollar (0,0353 Euro) zu heben. Wenn dieses Niveau überwunden ist, kann das TRX/USD-Paar bis auf 0,050 US-Dollar (0,0441 Euro) Positionen klettern. Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn das Paar nach unten abknickt und unter die Unterstützungslinie des Kanals fällt. Ein solcher Schritt kann die Kryptowährung auf die kritische Unterstützung von 0,02815521 US-Dollar (0,0248 Euro) sinken lassen.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.