Kraken macht Ex-CEO von OTC-Plattform B2C2 zum Chef beim Futures-Handel

Die US-Kryptowährungsbörse Kraken hat den ehemaligen CEO der OTC-Handelsplattform B2C2 mit der Leitung des neuen Bitcoin-Futures-Geschäfts beauftragt. Kevin Beardsley, der das britische Unternehmen B2C2 ein Jahr lang leitete, soll nun die Expansion von Kraken Futures überwachen, dessen Volumen im Juni erstmals 2,5 Milliarden US-Dollar erreichte.

Beardsley hat seine neue Rolle gegenüber dem Krypto-Bog The Block bestätigt. 

“Da ich für eine Vielzahl von Marktteilnehmern gearbeitet habe, habe ich ein ziemlich gutes Verständnis dafür, was die Menschen suchen und wie sie diese Bedürfnisse erfüllen können. ,” sagte Beardsley zu The Block

Kraken hat Anfang des Jahres den Futures-Bereich durch eine Übernahme erworben. Früher bekannt als Crypto Facilities, hat das Unternehmen seinen Sitz immer noch in London.

In Zukunft wird die Börse, die im vergangenen Monat 13 Millionen Dollar an Finanzmitteln gesammelt hat, eine deutlich größere Palette an Krypto-Futuresanbieten, von denen einige von anderen Handelsplattformen wie Binance und Huobi kommen.

2019 soll es mehrere Markteinführungen geben. DasKrypto-Handelsökosystem Bakkt für institutionelle Anleger beginnt diese Woche mit ersten Tests seines Futures-Produkts.

Das auf Krypto-Währung ausgerichtete Unternehmen B2C2 baut sein Geschäft ebenfalls weiter aus und stellte im März den Wall Street-Veteranen Rob Catalanello ein.