Ripple Xpring und Bain Capital investieren in neuen Blockchain-Wagniskapitalgeber

Das Ripple Förderprogramm Xpring und Bain Capital Ventures haben gemeinsam in den Blockchain-Wagniskapitalgeber Robot Ventures investiert. Dies hat hat Robert Leshner, der Vorsitzende von Robot Ventures, am 10. April bekanntgegeben.

Leshner, der ebenfalls Gründer des Ethereum-basierten Open-Source Protokolls Compound ist, hat mit seinem neuen Venture Capital Fonds schon zwei Investitionen getätigt. Dabei zielt er als Wagniskapitalgeber speziell auf Fintech- und Blockchain-Unternehmen in der Frühphase ab.

So hat sich Robot Ventures einerseits bei der Krypto-Mining-Firma Coinmine als Investor beteiligt und andererseits auch dem Startup Point Investitionskapital zur Verfügung gestellt. Point entwickelt derzeit eine eigene Debitkarte. Gegenüber Cointelegraph hat Leshner angegeben, dass beide Investitionen im ersten Quartal 2019 getätigt wurden.

Leshner wollte allerdings keine genaueren Angaben zu den Investitionsbeträgen von Ripple Xpring und Bain Capital machen, die seinen Fonds nun finanziell unterstützen.

Das Compound Protokoll hatte Leshner im Januar 2018 veröffentlicht. Dahinter verbirgt sich ein Tool, das Algorithmen einsetzt, um dadurch Zinssätze auf verschiedenen Geldmärkten zu bestimmen. Über Compound können Nutzer somit Zinsen auf Ethereum (ETH) oder andere Tokens erwirtschaften. Leshner konnte mit Andreessen Horowitz und Coinbase Ventures hier ebenfalls zwei namhafte Investoren an Bord holen.  

Xpring ist das Förderprogramm von Ripple, das Entwicklern und Unternehmen aus der Blockchain-Branche unter die Arme greifen will. Zuletzt hatte Ripple Xpring in Kooperation mit der Blockchain-Plattform Forte einen 100 Mio. US-Dollar schweren Fonds gegründet, der speziell sogenanntes Blockchain-Gaming fördern soll.

Bain Capital Ventures ist wiederum ein großer amerikanischer Wagniskapitalgeber, der Vermögenswerte in Höhe von 3,6 Mrd. US-Dollar verwaltet. Der Fonds hat zuvor schon Unternehmen wie LinkedIn und Jet.com zum Erfolg verholfen. Zuletzt hat sich Bain Capital an einer Finanzierungsrunde des Stablecoins Basis beteiligt, insgesamt wurden hierbei 133 Mio. US-Dollar Investitionskapital eingesammelt.