Schweizer Krypto-Startup Wisekey kooperiert mit New Mingwah aus China

Die beiden Blockchain-Startups Wisekey aus Zug und New Mingwah aus China sind eine strategische Partnerschaft eingegangen, so eine offizielle Mitteilung von Wisekey vom 22. Juli. 

New Mingwah will mit Hilfe von Wisekeys Technologie sein Krypto-Wallet CoinID sicherer machen und einen im Bankenbereich üblichen Sicherheitsgrad erreichen. Das Wallet werde künftig auch die von der Wisekey-Tochter Wisecoin herausgegebene WIS-Token unterstützen.

Wisekey will mit Hilfe der Partnerschaft seine Bekanntheit auf dem chinesischen Markt steigern. Konkrete Projekte oder Maßnahmen, die über die WIS-Unterstützung hinausgehen, verrät die Pressemitteilung aber nichts.

Wisekey ist im Blockchain-Bereich besonders mit Sicherheitslösungen aktiv. Im Mai 2018 hatten die Schweizer etwa ein Blockchain-Smartphone namens Wisephone angekündigt. Dieses ist mehr als ein Jahr später immer noch nicht verfügbar. Andere Projekte wie etwa der Start einer Blockchain-betriebenen ID-Lösung für IoT-Geräte im März dieses Jahres oder eine Beteiligung am amerikanischen Dateninfrastrukturunternehmen Tarmin zeigen jedoch, dass Wisekey in anderen Bereichen sein Geschäft weiter ausbaut.