Tim Draper prognostiziert Anstieg des Bitcoin-Werts von 220.000 Euro bis 2023

Bitcoin (BTC) wird bis 2023 einen weltweiten Marktanteil von 5% erreichen, teilte der VC-Investor Tim Draper FOX Business in einem Interview am 10. Mai mit.

Am Rande der Salt Conference in Las Vegas sagte Draper, der zu einem treuen Verfechter von Bitcoin geworden ist und behauptete dass die größte Kryptowährung weiterhin dramatisch an Preis gewinnen würde.

"Es wird weitergehen, denn ich bin überzeugt, dass Bitcoin in vier Jahren einen Marktanteil von etwa 5% des globalen Marktes haben wird", sagte gegenüber dem Netzwerk. Draper fügte hinzu:

"Es ist eine bessere Währung, es ist dezentralisiert, offen – es ist transparent. Jeder weiß, was auf der Blockchain passiert.“

Wie Cointelegraph darüber hinaus mitteilt, setzt sich der Aufwärtstrend von Bitcoin im Jahr 2019 in dieser Woche fort, wobei BTC / USD die Marke von 5.000 Euro überschreitet und seinen höchsten Stand seit November 2018 erreicht.

Draper tauchte in seiner mittlerweile als Markenzeichen bekannten Bitcoin-Krawatte und -Socken auf. Er fügte hinzu, dass er sich vorgenommen habe, ein vollständig bitcoinabhängiges Unternehmen zu führen, in dem Transaktionen ausschließlich mit der Kryptowährung durchgeführt werden.

"Irgendwann möchte einen Fonds haben, bei dem ich Bitcoins annehmen und jeden mit Bitcoin unterstützen kann. Sie sollen ihre Mitarbeiter und Lieferanten in Bitcoin auszahlen können und ich will meine Investoren damit bezahlen, fuhr er fort. Draper erklärte dann:

"Ich bräuchte dann keine Buchhaltung, keine Rechtsabteilung, keine Aufsicht – alles wäre erledigt."

Draper, der auch ein wichtiger Befürworter von intelligenten Verträgen und Investor der dezentralen Plattform Tezos (XTZ) ist, hatte bereits im November eine optimistischste Prognose für den Bitcoin-Kurs abgegeben. Er behauptete, dass eine einzelne Münze bis 2023 einen Wert von rund 220.000 Euro haben würde .