Kursanalyse vom 4. April: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, Cardano, NEO, EOS

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die der Autoren/Mitwirkenden und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jeder Investment- und Handelszug birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten wurden von der HitBTC exchange bereitgestellt.

Im Jahr 2017 war alles, was mit Blockchain und Kryptowährungen zu tun hatte, eine heiße Sache; im Jahr 2018 hat alles, was mit Blockchain zu tun hat, eine schwierige Zeit.

Letztes Jahr begannen etwa 170 Hedgefonds mit dem Handel; Im Jahr 2018 haben bisher nur 20 neue Fonds ihre Arbeit aufgenommen. Zudem stehen die Chancen gut, dass 10 Prozent der bestehenden Fonds in diesem Jahr aufgrund von regulatorischer Unsicherheit und Marktbedingungen geschlossen werden.

Sogar die Börse hatte sich im letzten Jahr dem Hype angeschlossen, als Aktien von Unternehmen, die sich dem Blockchain-Wahn verschrieben hatten, ihren Preis in die Höhe schnellten. Dieses Jahr ist genau das Gegenteil der Fall, die meisten dieser Werte sind abgestürzt.

Letztes Jahr gab es einen Wettlauf um höhere Werte für Bitcoin. Es gab alle möglichen unverschämten Ziele und verschiedene Rechtfertigungen dafür. Jetzt ist es an der Zeit, Ziele nach unten zu setzen.

Eine Gruppe von Zürcher Forschern hat ein Modell nach dem Metcalfe'schen Gesetz erstellt, welches zeigt, dass Bitcoin eine Unterstützung im Bereich einer Marktkapitalisierung von 22 bis 44 Milliarden US-Dollar hat, weit unter der aktuellen Marktkapitalisierung von 118 Milliarden US-Dollar .

Mit fallenden Preisen dürfte die Stimmung noch schlechter werden. Tops werden nach einer Kaufmanie gebildet, ähnlich wie Böden nach einem Panikverkauf. Halten wir also unsere Kaufliste bereit und beginnen wir zu investieren, sobald die Charts eine Bodenbildung bestätigen.  

BTC/USD

Bei einem starken Abwärtstrend dauern die Pullbacks nur zwischen 1-3 Tagen. Zwei Tage nachdem der Kurs im grünen Bereich geschlossen hat, drehte Bitcoin von den Levels bei 7.711,74 $ ab.

BTC/USD

Derzeit notieren die Preise knapp über der 7.000 $-Marke, die eine wichtige Stütze ist. Wenn dieses Niveau fällt, ist ein Rückgang auf die Tiefststände vom 1. April von 6.757,26 $ und dann auf die Tiefststände vom 6. Februar 2006 bei 6.075,04 $ möglich.

Erste Anzeichen einer Aufwärtsbewegung könnten sich zeigen, wenn das BTC/USD-Paar ausbricht und sich über dem absteigenden Kanal hält. Wir werden nur dann kaufen, wenn der Preis über 8.000 $ steigt.

ETH/USD

Ethereum schloss am 03. April über der Abwärtslinie, konnte aber den Ausbruch nicht aufrechterhalten. Heute, am 04. April, hat es alle Gewinne wieder abaufgegeben und droht, unter die Tiefststände vom 01. April bei 358 $ zu fallen.

ETH/USD

Sollte es den Bären gelingen, die Unterstützungen zu brechen, kann das Paar ETH/USD auf 300 $ abrutschen.

Der schwache Pullback nach einem so starken Rückgang von 870 $ am 05. März auf 358 $ am 01. April zeigt einen Mangel an Nachfrage.

Die digitale Währung befindet sich weiterhin in einem Abwärtstrend, wobei sowohl der 20-Tage-EMA als auch der 50-Tage-SMA fallen. Wir werden abwarten, bis sich der Trend von unten nach oben ändert, bevor wir Long-Positionen vorschlagen.

BCH/USD

Wir hatten damit gerechnet, Bitcoin Cash zum 20-Tage-EMA zurückkehren würde, aber die Rallye verpuffte am 03. April bei 741,6764 $.

BCH/USD

Das Paar BCH/USD kämpft auch auf diesen niedrigen Niveaus um Käufer. Wenn die Preise unter die Tiefststände vom 01. April von 653 $ fallen, könnte es zu einem Rückgang auf 600 $ und 558 $ kommen.

Wir werden abwarten, bis der Trend der digitalen Währung dreht, bevor wir Trades dafür empfehlen.       

XRP/USD

Die Erholung bei Ripple konnte sich nicht über den Überkopfwiderstand von $0,56270 hinaus fortsetzen, was ein bärisches Zeichen ist. Wenn nun der Kurs unter die Tiefststände vom 01. April bei 0,45351 $ fällt, wird sich der Abwärtstrend fortsetzen.

XRP/USD

Es gibt keine große Unterstützung, bis der Preis 0,22 $ erreicht, deshalb ist es schwierig vorherzusagen, wo die Käufer einsteigen werden. Das Paar XRP/USD dürfte Anzeichen einer Erholung zeigen, wenn es sich drei Tage lang über die 0,57 $-Marke erholt und sich stabilisiert.

Wir kaufen nicht bei fallenden Kursen.

XLM/USD

Stellar ist weiterhin im absteigenden Kanal unterwegs. Der Ausbruch beim 20-Tage-EMA am 03. April scheiterte. 0,18 $ ist die kritische Unterstützung nach unten, unterhalb derer sich der Rückgang auf 0,16 $ belaufen könnte.  

XLM/USD

Die einzige bullische Entwicklung auf dem Chart ist die positive Divergenz beim RSI, aber bis der Kurs keine Trendwende bestätigt, schlagen wir keine Long-Positionen vor.

Wir warten, bis das Paar XLM/USD aus der Widerstandslinie des absteigenden Kanals ausbricht, bevor wir irgendwelche Positionen einleiten.

LTC/USD

Litecoin prallte in der Nähe der Trendlinie ab, als wie erwartet Verkäufe einsetzten. Die fallenden Preise haben alle Gewinne vom 03. April zunichte gemacht.

LTC/USD

Sollten die Bullen die kritische Unterstützungszone von 114,706 $ bis 107,102 $ nicht verteidigen, kann das Paar LTC/USD auf das nächst niedrigere Niveau bei 84,708 $ fallen.

Wir warten auf eine Bodenbildung, bevor wir irgendeinen Handel vorschlagen.

ADA/BTC

Cardano wurde in den letzten Tagen innerhalb einer Spanne gehandelt. Wir gehen davon aus, dass sich die an die Handelsspanne gebundene Entwicklung so lange fortsetzen wird, bis sich die Gesamtstimmung von bearish zu bullish gewandelt hat.

ADA/BTC

Sollte das Paar ADA/BTC aus der Spanne ausbrechen, erwarten wir den Beginn eines neuen Aufwärtstrends. Wir wollen jedoch erst dann eine Long-Position eingehen, wenn der Kurs den Ausbruch für mehr als drei Tage aufrechterhält.

Daher ist die Empfehlung in der vorherigen Analyse nicht mehr geeignet. Wir werden auf den Ausbruch warten und dann einen Kauf vorschlagen. Wir wollen nicht in eine Bullenfalle geraten.

NEO/USD

NEO NEO versuchte am 03. April einen Pullback, konnte aber den 20-Tage-EMA nicht erreichen. Es hat sich von 54,31 $ abgewendet, was zeigt, dass die Bären immer noch das Kommando haben. Sollte der Kurs unter den Tiefststand vom 01. April von 44,84 $ fallen, können wir mit einem Rückgang auf die nächstniedrigere Unterstützung bei 31,15 $ rechnen.

NEO/USD

Wenn die 44,84 $-Marke hält, werden die Bullen erneut versuchen, zur 20-Tage-EMA zurückzukehren. Erste Anzeichen von Stabilität werden sich zeigen, wenn das Paar NEO/USD oberhalb der 65 $-Marke bleibt.

Wir haben immer noch keine Bestätigung für einen Boden; daher ist es besser, darauf zu warten.    

EOS/USD

EOS bewegt sich weiterhin innerhalb des absteigenden Kanals. Es ist derzeit mit einem Widerstand beim 20-Tage-EMA konfrontiert, die sich in der Nähe der Widerstandslinie des Kanals befindet.

EOS/USD

Sollte es den Bullen gelingen, aus dem Überkopfwiderstand auszubrechen, rechnen wir mit einem weiteren großen Widerstand beim 50-Tage-SMA.

Das EOS/USD-Paar wird erst dann wieder ein Kauf, wenn es aus dem Level bei 7,25 $ ausbricht. Wir behalten unsere vorhandene Kaufempfehlung bei 7.5 $ mit einem Stop-Loss von 5 $ und einem Kursziel von 11 $ aufrecht.

Wenn die Preise unter 5 $ fallen, ist ein Slide auf 4 $ möglich.

Die Marktdaten wurden HitBTC bereitgestellt. Die verwendeten Charts wurden vonTradingView bereitgestellt.

  • Folgen Sie uns auf: