Cortex: Deep-Learning- und KI-Netzwerk für dezentrale Apps gestartet

Cortex hat ein Netzwerk für dezentrale Apps mit künstlicher Intelligenz (KI) gestartet, so eine Pressemitteilung vom 26. Juni.

Das Unternehmen behauptet, dass KI hier zum ersten Mal in großem Maßstab in einem Krypto-Netzwerk eingeführt wurde. Die Technologie soll Kreditberichte für die dezentrale Finanzindustrie erstellen und Meldungen im Zusammenhang mit Betrugsbekämpfung für Börsen erleichtern. Cortex glaubt, dass die Gaming- und eSports-Branche ebenfalls von einer "breiten Palette von Anwendungsfällen" profitieren könnte. Der Cortex-CEO Ziqi Chen sagte:

"In naher Zukunft erwarten wir Stablecoins, die auf maschinellem Lernen, dezentraler Entscheidungsfindung, Erkennung von bösartigem Verhalten, intelligenter Ressourcenzuweisung und vielem mehr basieren. Das sind Herausforderungen, die sich alle mit Kryptonetzwerken überschneiden, bei denen sich das Training von KI-Modellen, die on-chain zugänglich sind, als äußerst wertvoll erweisen wird."

Für die Zukunft plant Cortex, mit Entwicklern zusammenzuarbeiten, um KI-dApps in seinem Netzwerk zu implementieren und maschinelles Lernen on-chain in Netzwerken über Ethereum hinaus anzubieten.

Anfang Juni hat die Europäische Union angekündigt, die Datenmenge zu erhöhen, die als Rohstoff für KI- und Blockchain-Projekte wiederverwendet werden kann.

Ein KI-gestützter Index, der die 100 stärksten Krypto-Coins und -Token verfolgt, wurde kürzlich auch den Handelsterminals von Reuters und Bloomberg aufgenommen.