Deutschland hat jetzt einen zweiten Bitcoin-Geldautomaten

In Deutschland ist seit 10. Januar der zweite Bitcoin-Geldautomat in Betrieb, wie auf der Seite Coinatmradar einsehbar ist.

Betrieben wird das Gerät den Angaben auf Coinatmradar zufolge von der österreichischen Firma Freefall ATM GmbH. Der von dem tschechischen Unternehmen General Bytes entwickelte Gerät erlaubt den Umtausch von Fiat-Währung in Bitcoin und nutzt von BitcoinAverage bereitgestellte Bitcoin-Kurse.

Pro Transaktion lassen sich an dem Gerät in Sulz am Neckar bis zu 10.000 Euro in die führende Kryptowährung Bitcoin umtauschen. Das tägliche Limit liegt bei insgesamt 100.000 Euro. Bei jedem Kauf werden 4,5 Prozent Bearbeitungsgebühr fällig. Um den Automaten nutzen zu können, muss man sich entweder per Telefonnummer oder ID-Scan identifizieren.

Der erste deutsche Bitcoin-Geldautomat war bereits im Oktober 2018 ans Netz gegangen. Möglich wurde dies durch ein Urteil des Berliner Kammergerichts vom 25. September, das den gewerbsmäßigen Handel mit Bitcoin ohne ausdrückliche Erlaubnis durch die Behörden als nicht strafbar erklärte. Das Gericht widersprach damit der von der BaFin bislang angewandten Rechtsauslegung, die deutschen Bitcoin-Geldautomaten zuvor im Wege stand.