Neue Börse für tokenisierten Aktienhandel setzt auf NASDAQ-Technologie

Die estnische digitale Handelsplattform DX Exchange wird nächste Woche mit dem Angebot von Token-Aktien an der Ethereum-Blockchain beginnen, gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung am 3. Januar bekannt.

DX wird Berichten zufolge die erste Börse sein, die einen solchen Handel in einem vollständig regulierten Umfeld in der Europäischen Union anbietet, und dabei das Nasdaq-Protokoll "Financial Information Exchange" (FIX) nutzen.

Laut der Pressemitteilung des Unternehmens werden Benutzer von Kryptowährungen Token kaufen können, die durch Aktien verschiedener großer Unternehmen, darunter Google, Facebook und Amazon unterlegt sind.

Die Aktien werden im Namen der Nutzer durch die MPS MarketPlace Securities Ltd. erworben, mit der DX einen exklusiven Partnerschaftsvertrag hat.

"Digitale Aktien vereinen das Beste aus beiden Welten: Blockchain-Technologie und traditionelle Aktienanlagen", so das Unternehmen in der Pressemitteilung:

"Digitale Aktien werden 1:1 mit realen Aktien gesichert, die an konventionellen Börsen gehandelt werden. Sie kaufen Token für führende Vermögenswerte, in die Sie investieren möchten, wie Google, Amazon, etc. Wenn Sie also ein Token-Inhaber sind, besitzen Sie Aktien des Unternehmens."

DX erschien erstmals im Mai letzten Jahres als Konzept, mit dem jüngsten Schritt zu einem regulierten Handelsumfeld für Kryptowährungen, Fiat-Währungen und digitale Aktien.

Die Nasdaq hat sich bereits einer Zukunft mit Kryptowährungs- und Blockchain-Technologie verschrieben, mit eigenen Bitcoin-Futures-Kontrakten, die voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2019 eingeführt werden sollen.

Im Dezember unterstützte die Venture-Arm des Unternehmens als einer von drei Hauptförderern eine Finanzierungsrunde von 27,5 Millionen US-Dollar an der Kryptowährungsbörse ErisX.